Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bericht: Fortuna Düsseldorf will sich mit Funkel doch noch einigen.
clock-icon12.01.2019 - 12:28:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Fußball-Bundesligist Fortuna Düsseldorf will sich laut eines Zeitungsberichts mit seinem Trainer Friedhelm Funkel doch noch auf eine Weiterbeschäftigung einigen, sollte die Mannschaft in dieser Saison den Klassenerhalt schaffen

Bild: Spieler von Fortuna Düsseldorf, über dts Nachrichtenagentur Bild: Spieler von Fortuna Düsseldorf, über dts Nachrichtenagentur

Eine vertragliche Einigung solle mit Funkel noch vor dem Saisonstart gefunden werden, berichtet die "Rheinische Post" unter Berufung auf Vereinskreise. Die Eskalation der Gespräche zwischen Funkel und Vorstandschef Robert Schäfer am vergangenen Freitag sei "unnötig" gewesen. Sportvorstand Lutz Pfannenstiel sei für die Gespräche aus der Schweiz zurück nach Düsseldorf beordert worden, auch Schäfer und Funkel hätten bereits wieder miteinander gesprochen, berichtet die Zeitung weiter.


Die Mannschaft kommt am Samstagnachmittag aus dem Trainingslager in Marbella zurück. Noch an diesem Wochenende soll es Gespräche zwischen Pfannenstiel, Schäfer, Funkel und dem Aufsichtsratschef Reinhold Ernst geben, berichtet die "Rheinische Post".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Düsseldorf/Berlin Bundes- und Landespolitiker aus NRW haben die Bereitschaft des Düsseldorfer Fraktionschefs Thomas Kutschaty gelobt, für den SPD-Bundesvorsitz zu kandidieren


Düsseldorf - Zum Internationalen Weltflüchtlingstag hat Grünen-Chefin Annalena Baerbock die Staats- und Regierungschefs des EU-Gipfels dazu aufgefordert, ihre restriktive Flüchtlingspolitik zu beenden


Berlin - Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung um fast ein Drittel reduziert In seiner heutigen Sitzung hat das Bundeskabinett über den Bericht des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die Evaluierung des Antibiotikaminimierungskonzepts der 16


Düsseldorf - Nordrhein-Westfalen setzt zur weiteren Förderung des Tourismus auf eine neue Strategie