Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DFB-Richter: Pyrotechnik eines der größten Probleme in Stadien.
clock-icon12.07.2017 - 06:01:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Hans Eberhard Lorenz hat das Abbrennen von Pyrotechnik als eines der größten Probleme in deutschen Fußballstadien ausgemacht

Bild: HSV-Fans mit Pyrotechnik, über dts Nachrichtenagentur Bild: HSV-Fans mit Pyrotechnik, über dts Nachrichtenagentur

"Die gewalttätigen Ausschreitungen haben in der vergangenen Saison keine über die Maßen große Rolle gespielt", sagte der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts der "Welt". "Es geht vor allem um Pyrotechnik. Wobei es aktuell fast unmöglich ist, Pyrotechnik im Stadion zu 100 Prozent zu verhindern.


Der DFB hat beispielsweise vor dem Pokalfinale Sicherheitsvorkehrungen getroffen wie nie zuvor. Was dennoch in beiden Fankurven, vor allem in der von Borussia Dortmund, geschehen ist, hat wohl jeder gesehen. Leider wieder." Lorenz, seit zehn Jahren Vorsitzender des höchsten Kontrollgremiums im Fußballverband, hält deshalb das Sportgericht mit seinen Sanktionsmöglichkeiten für die bestmögliche Einrichtung.


"Wenn wir zum Beispiel einem Verein einen Teilausschluss der Zuschauer auf Bewährung geben, dann registrieren wir sehr wohl, dass sich Fans anschließend eine außerordentliche Zurückhaltung auflegen. Das hängt natürlich auch davon ab, ob die Fans zur Erkenntnis gelangen, dass sie mit ihrem Verhalten nicht dem DFB schaden, sondern sich und dem eigenen Klub." Das sei auch bei den Fans von Dynamo Dresden nach deren Aufmarsch vor dem Zweitligaspiel beim Karlsruher SC zu beobachten gewesen.


Weil die Anhänger zuletzt vor allem auswärts auffällig geworden sind, gibt es nun noch ein anderes Problem. "Die Folgen dieses Aufmarsches sieht man übrigens gerade dieser Tage ganz gut", erklärt Lorenz. "TuS Koblenz, Gegner von Dynamo Dresden in der ersten Pokalrunde, kann wegen Umbauten nicht im eigenen Stadion spielen und hat bis heute keinen Verein gefunden, der bereit ist, für dieses Spiel seine Arena zur Verfügung zu stellen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Der langjährige Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen, Wolfgang Holzhäuser, hat dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) wegen dessen Umgang mit der 50+1-Regel Führungsschwäche vorgeworfen


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat am Dienstag seine Bewerbungsunterlagen für die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 übergeben


Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat Frauen-Bundestrainerin Steffi Jones mit sofortiger Wirkung von ihren Aufgaben entbunden


Die geplante Aufhebung der Pyrotechnik-Ausnahmeregelung bei Sportgroßveranstaltungen stößt bei den Wiener Fußball-Großclubs auf wenig Verständnis


Die Fußball-WM 2018 startet am 14 Juni in Russland, aber nicht jeder schafft es, vor Ort zu reisen, um die DFB-Elf anzufeuern


Regionalligist Wormatia Worms hat den Südwestdeutschen Fußball-Pokal gewonnen und sich dadurch für die erste Runde des DFB-Pokals qualifiziert


Mit einer Zusammenfassung vom DFB-Pokalfinale, der Fußball-Story über Loris Karius und einer Vorschau auf die Bundesliga-Relegation


Der diesjährige DFB-Pokal endet mit einem überraschenden Sieg für die Frankfurter: Die Eintracht besiegte den Fußball-Meister Bayern mit 3:1


Allein der Stadionbau in St Petersburg verschlang eine Milliarde Dollar Die Fans dürfen sich bei der ersten Fußball-Weltmeisterschaft in Russland auf Stadien der Superlativen freuen


Frankfurt - FC Erzgebirge Aue muss in die Relegation Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat den Einspruch des abstiegsbedrohten Zweitligisten gegen die Wertung der Partie beim SV Darmstadt 98 abgelehnt