Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Formel 1: Bottas gewinnt Großen Preis von Österreich.
clock-icon09.07.2017 - 15:33:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas hat den Großen Preis von Österreich gewonnen

Bild: Motorsport Startflage, iStockphoto.com / DNY59 Bild: Motorsport Startflage, iStockphoto.com / DNY59

Auf den weiteren Plätzen folgten Sebastian Vettel (Ferrari), Daniel Ricciardo (Red Bull), Lewis Hamilton (Mercedes), Kimi Räikkönen (Ferrari), Romain Grosjean (Haas F1), Sergio Perez (Force India) und Esteban Ocon (Force India). Felipe Massa (Williams) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Lance Stroll (Williams) auf dem zehnten Platz einen Punkt.


Bottas hatte seine Führung zu Beginn des Rennens mit einem guten Start behauptet. Max Verstappen (Red Bull) und Fernando Alonso (McLaren) waren bereits nach dem Start ausgeschieden. Der wegen eines Getriebewechsels nur von Platz acht gestartete Hamilton konnte sich stetig verbessern und fuhr bereits in der achten Runde auf den fünften Platz vor.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Sprecher der ostdeutschen SPD-Abgeordneten im Bundestag, Stefan Zierke, hat sich für eine Neuauflage der Großen Koalition ausgesprochen


Berlin - Der Herbert-Lewin-Preis wurde heute für zwei wissenschaftliche Arbeiten zur "Aufarbeitung der Geschichte der Ärztinnen und Ärzte in der Zeit des Nationalsozialismus" verliehen


Der Große Preis von Macao nahe Hongkong als traditioneller Ausklang der Motorsport-Straßensaison wurde heuer von einem tödlichen Unfall überschattet


Während sich alle über das Scheitern der Jamaika-Koalition echauffieren und für manche Christian Lindner zum großen Held avanciert ist, geht völlig unter, was wirklich hinter den Kulissen abläuft


Keine Angst vor knappen Mehrheiten! Mit ihnen kann man heutzutage oft besser regieren als in einer großen Koalition


Immer mehr Genossen drängen ihren Parteichef, sein Nein zur großen Koalition zu überdenken


Drei SPD-Politiker sprechen sich dafür aus, dass sich ihre Partei die Option zur großen Koalition offenhalten sollte


Der Chef des Sozialflügel der CDU, Karl-Josef-Laumann appelliert an die SPD, sich einer großen Koalition nicht zu verweigern


«Dein Körper ist dein Kapital» – mittlerweile habe ich es verstanden» - der Schweizer Abfahrer Marc Gisin gibt in seiner ersten Kolumne für die NZZ in diesem Winter noch mehr preis


SPD-Chef Martin Schulz verweigert sich der Großen Koalition - und gerät mit dieser Haltung immer mehr unter Druck