Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Leon Goretzka wechselt im Sommer zum FC Bayern.
clock-icon19.01.2018 - 11:30:19 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nationalspieler Leon Goretzka wird im Sommer vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München wechseln

Bild: Leon Goretzka beim Confed Cup 2017, Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Leon Goretzka beim Confed Cup 2017, Pressefoto Ulmer/Markus Ulmer, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte Schalke-Manager Christian Heidel am Freitag mit. Goretzka hat demnach beim Rekordmeister einen Vertrag ab dem 1. Juli 2018 unterschrieben. Man habe alles dafür getan, Goretzka auf Schalke zu halten, so Heidel. Die Entscheidung habe man "mit Bedauern zu Kenntnis genommen". Am Ende könnten die Schalker aber damit umgehen.


"Total überraschend kam es nicht. Wir sind darauf vorbereitet", sagte Heidel. Schalke-Trainer Domenico Tedesco äußerte sich enttäuscht über den Wechsel. "Wir sind traurig und enttäuscht, dass wir Leon als Spieler und Typen verlieren, aber haben die Entscheidung zu akzeptieren", sagte er am Freitag.


Das könnte Sie auch interessieren:

Hagen - Der erste Reflex ist: Zustimmung, Applaus! Über vier Milliarden Euro setzt die Deutsche Fußball-Liga als Dachverband der Fußball-Bundesligisten um


Die Deutsche Fußball Liga (DFL) muss sich laut eines Gerichtsurteils an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen beteiligen


Sturm Graz muss am Samstag im Heimspiel der Fußball-Liga gegen den WAC weiter auf Thorsten Röcher verzichten


Leon Goretzka wechselt nach der Saison vom FC Schalke 04 zum FC Bayern München


Trainer Domenico Tedesco (Foto) hofft nach dem Wechsel von Leon Goretzka (23) zum FC Bayern München auf einen Verbleib von Max Meyer (22) beim FC Schalke 04


Im Rechtsstreit zwischen der Deutschen Fußball Liga (DFL) und dem Bundesland Bremen hat das Oberverwaltungsgericht Bremen zugunsten des kleinen


Klarer Tagessieg für den Fußball: Das 5:0 des FC Bayern gegen Besiktas Istanbul sahen im ZDF am Dienstagabend 7,77 Mio


Bundesliga: Bundesland darf Deutsche Fußball Liga bei den Polizeikosten für Hochrisikospielen zur Kasse bitten


Die Stadt Bremen schickte der Deutschen Fußball Liga eine Rechnung für den Polizeieinsatz


Die Länder dürfen der Deutschen Fußball-Liga Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Hochrisikospielen in Rechnung stellen