Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schiedsrichter-Chef Fröhlich will Videobeweis nochmals prüfen.
clock-icon29.12.2017 - 13:40:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Schiedsrichter-Chef Lutz Michael Fröhlich will den Videobeweis in der Fußball-Bundesliga nochmals eingehend prüfen

Bild: Bundesliga-Schiedsrichter, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bundesliga-Schiedsrichter, über dts Nachrichtenagentur

"Wir werden die kurze Spielpause nutzen, um noch einmal alle Spielvorgänge der Hinrunde auszuwerten und einzuordnen", sagte Fröhlich dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). In der Hinrunde hatte es immer wieder Probleme und Unstimmigkeiten um das zu Saisonbeginn eingeführte Projekt gegeben. Einige Vereine forderten die Einstellung zur Winterpause.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die SV Ried ist am Montag in der Fußball-Erste-Liga zumindest vorerst auf den Relegationsrang drei vorgestoßen


Die Verfolger von Leader Wacker Innsbruck haben am Freitag im Aufstiegsrennen der Fußball-Erste-Liga allesamt voll gepunktet


Thomas Weissenböck soll die SV Ried in den abschließenden acht Runden der Fußball-Ersten-Liga auf einen Aufstiegsrang führen


Köln - Als erstes Bundesland hat sich Rheinland-Pfalz offen hinter die Forderung von Bremen nach einer Beteiligung der Deutschen Fußball Liga (DFL) an den Polizeikosten bei Hochrisikospielen in der 1


Die Länder Bremen und Rheinland-Pfalz wollen sich gemeinsam dafür einsetzen, dass die Deutsche Fußball Liga (DFL) künftig an den Kosten für Polizeieinsätze


Der Chemnitzer FC steht als dritter Absteiger aus der 3 Fußball-Liga fest


Ließe sich mit Playoffs in der Fußball-Bundesliga die Dominanz des FC Bayern eindämmen? DFL-Präsident Reinhard Rauball jedenfalls hält nichts von einer Liga-Reform


Deutsche Bundesliga mit Spanien zweiterfolgreichste Liga nach England DFL-Präsident Reinhard Rauball hält nichts von Play-offs in der deutschen Fußball-Bundesliga


RIED Das Trainerdebüt von Thomas Weissenböck ist gelungen: Die SV Guntamatic Ried feierte gegen Lustenau einen ungefährdeten 2:0 (1:0)-Sieg in der Ersten Fußball-Liga


Im Fußball klappt es noch nicht, im Eishockey ist es Realität: Red Bull München dominiert die Liga seit Jahren