Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Finanzminister legt Plan gegen Wohnungsnot vor.
clock-icon20.09.2018 - 18:45:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat vor dem Wohngipfel am Freitag eine Reihe von Vorschlägen gegen die Wohnungsnot vorgelegt

Bild: Wohnungsanzeigen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wohnungsanzeigen, über dts Nachrichtenagentur

So fordert Scholz unter anderem deutlich schnellere Bau- und Planungsverfahren. "Wir sollten unsere Verfahren überdenken und beschleunigen und mehr Personal einstellen. Eine Änderung eines bestehenden Bebauungsplans sollte nicht eine Frage von Jahren sein, sondern von Monaten", schreibt Scholz in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Freitagausgabe).


Scholz verlangt zudem, bundesweit mehr in Wohnungsbau zu investieren. Als Hamburger Bürgermeister habe er pro Jahr den Bau von mehr als 10.000 neuen Wohnungen genehmigt, je ein Drittel als sozial geförderter Wohnraum, als Mietwohnungen und als Eigentumswohnungen. "Solche Anstrengungen sind jetzt bundesweit nötig.


Nur ein größeres Angebot auf dem Wohnungsmarkt wird die Problematik explodierender Mieten auf Dauer beseitigen", schreibt Scholz. Der Finanzminister sieht aber auch die Bauindustrie gefordert. Der Bauboom sei "kein kurzfristiger Hype. Deshalb brauchen wir dringend mehr Investitionen, um die Kapazitäten auszuweiten".


Die Bauindustrie müsse mehr Nachwuchs ausbilden und mehr Facharbeiter anstellen. Außerdem sollte die Industrie stärker die Möglichkeiten des modularen oder seriellen Bauens nutzen, um die Genehmigungsprozeduren zu erleichtern. Scholz plädiert zudem für weitere Verbesserungen für Mieter. Ein Verbot, Mietwohnungen in Eigentum umzuwandeln, wäre ein wirksames Mittel, um Mieter zu schützen.


Zudem müsse der Missbrauch bei den Eigenbedarfskündigungen eingeschränkt werden, das Wohngeld aufgestockt und der Betrachtungszeitraum beim Mietspiegel für die ortsübliche Vergleichsmiete auf sechs Jahre erhöht werden. "Wir brauchen große Anstrengungen, um die Versäumnisse der vergangenen Jahre und Jahrzehnte beim Wohnungsbau aufzuarbeiten", so Scholz.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

TLG IMMOBILIEN AG, DE000A12B8Z4


Osnabrück - SPD weist Unions-Forderung nach höheren Hürden für Fachkräftezuwanderung zurück Stegner: CDU und CSU schaden der Wirtschaft - Lischka: Brauchen kein Placebo-Gesetz Osnabrück


Der Spitzensteuersatz von 55 Prozent für Top-Verdiener soll nach dem Willen von Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) über das Jahr 2020 hinaus bestehen bleiben


ACRON HELVETIA I Immobilien AG, CH0102012843


Wird es die nächsten 30 Jahre Nullzinsen oder beinahe Nullzinsen geben? Dieser Meinung ist ganz klar das „Institut der deutschen Wirtschaft“ (IW)


Welche Wiener Grätzl waren 2018 besonders gefragt? Das verrät eine Analyse der Suchanfragen von über 9,5 Millionen angeklickten Immobilien des heimischen Immobilienportals FindMyHome at


Der Auftakt der Alpin-Snowboarder beim Parallel-Riesenslalom in Carezza verläuft nicht nach Plan


ÖVP verneint konkreten Plan, SPÖ warnt vorsorglich, die Technik aus dem ORF zu lösen


Es sind erschreckende Zahlen, die der Paritätische Wohlfahrtsverband vorstellt: Die deutsche Wirtschaft boomt - trotzdem lebt jeder sechste Mensch hierzulande in Armut


Bei Chance The Rapper ist erst einmal Pause angesagt Doch anstatt wie viele seiner Rap-Kollegen sich die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, hat der 25-Jährige schon einen genauen Plan, was er in seiner [ ] LooMee TV