Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel will 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime.
clock-icon26.05.2018 - 10:47:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich dafür einsetzen, dass in den nächsten vier Jahren 1,5 Millionen neue Wohnungen und Eigenheime entstehen

Bild: Bauarbeiter, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bauarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

"Das ist auch dringend notwendig", sagte die Kanzlerin am Samstag in ihrem Podcast. Dafür setze man Mittel in Höhe von mehr als sechs Milliarden Euro ein. "Im sozialen Wohnungsbau werden wir die Länder noch einmal massiv unterstützen - und zwei Milliarden Euro dafür zur Verfügung stellen", so Merkel.


Auch normaler "bezahlbarer" Wohnraum solle gefördert werden. Familien sollten sich nicht zwischen Wohneigentum oder Kindern entscheiden müssen. Durch das Baukindergeld würde beides zusammenpassen. Die Kanzlerin nannte in diesem Zusammenhang außerdem verbilligtes Bauland für Kommunen sowie ein schlankeres Baurecht.


Auch die Situation der Mieter solle verbessert werden, sagte Merkel. Außerdem solle der Mietspiegel standardisiert und transparenter gemacht werden. All diese Maßnahmen sollen mehr Wohnraum schaffen und die Rechte der Mieter stärken, ohne dass Vermieter in eine schwierige Lage gebracht werden, sagte die Kanzlerin.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Vorstoß des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz für ein neues Asylkonzept abgelehnt


Per Gessle veröffentlicht neues Album "Small Town Talk" und kommt auf Tournee Das Duo Roxette, Per Gessle und Marie Fredriksson, zählt mit 75 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Pop-Bands der 80er und 90er


Aktuell teilt sich der Euro ein ähnliches Schicksal wie Jogi Löw, Niko Kovac, Horst Seehofer, Angela Merkel


+++ Einbrüche in Geschäfte und Wohnungen +++


1,3 Millionen Tonnen Munition aus Weltkriegszeiten liegen noch vor der Küste


230 Gäste aus der Immobilienbranche und Wirtschaft warteten am Donnerstagabend gespannt auf die Sieger des "Immobilien-Oscars"


Um die Folgen des Kohleausstieg abzufedern, fordert Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff Bund und die Wirtschaft zu Milliarden-Investitionen auf


Nicht nur für Horst Seehofer, auch für Angela Merkel könnte es nach der Hessen-Wahl eng werden


Der Termin für den Syrien-Gipfel steht fest Bundeskanzlerin Merkel sowie die Präsidenten Macron und Putin folgen somit der Einladung Erdogans nach Istanbul um den syrischen Friedensprozess zu besprechen


Am 24 Juli sicherte sich der FC Barcelona die Dienste von Flügelstürmer Malcom (Foto) für 41 Millionen Euro – und das, obwohl der Brasilianer tags zuvor zur AS Roma reiste,