Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bund privatisiert Toll Collect doch nicht.
clock-icon12.01.2019 - 10:07:51 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hat sich offenbar gegen eine Privatisierung des Lkw-Mautbetreibers Toll Collect entschieden

Bild: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur Bild: Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Der Bund soll nun doch Eigentümer des Unternehmens bleiben, heißt es laut eines Berichts des "Spiegel" in der Behörde. Das Votum des Ministers bedeutet eine Kehrtwende. Scheuer wollte Toll Collect eigentlich zum 1. März in private Hände geben. Allerdings hatte der Bundesrechnungshof die vorläufige Wirtschaftlichkeitsberechnung des Vorhabens scharf kritisiert.


Die Kosten seien "zu niedrig angesetzt" worden. Auch die Opposition hatte sich gegen die Privatisierungspläne gestellt. Das Verkehrsministerium will offenbar außerdem Toll Collect auch am geplanten Pkw-Mautsystem beteiligen. In welcher Form, blieb zunächst unklar.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Hamburg - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Eine große Mehrheit der PR-Mitarbeiter ist im Urlaub für das Unternehmen erreichbar


Vancouver, B C , 25 Juni 2019 - Ximen Mining Corp (TSX v: XIM) (FRA: 1XMA) (OTCQB:XXMMF) (das ?Unternehmen? oder ?Ximen? - http://www commodity-tv net/c/mid,2697,Company_Presentation/?v=298917) gibt bekannt, dass das Unternehmen beim


Das private Unternehmen Aesyra SA mit Sitz in Lausanne (Schweiz) hat ein medizinisches Produkt entwickelt, mit dem Schlafbruxismus (nächtliches Zähneknirschen), eine weit verbreitete, bisher nicht behandelbare Erkrankung mit negativen Folgen für das Leben des Patienten und oft verbunden mit schwerwiegenden Schlafstörungen wie Schlafapnoe, überwacht und gelindert werden kann


Die Bundesregierung will mehr Güter von der Straße auf die Schiene verlagern, doch die schon vor zwei Jahren versprochene Finanzierung über 500 Millionen Euro durch den Bund ist offen