Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Datenschützerin verlangt Gesetz gegen missbräuchliche Abmahnungen.
clock-icon24.05.2018 - 16:39:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein, Marit Hansen, hält rasche gesetzgeberische Maßnahmen für geboten, um Abmahnwellen im Zuge der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu unterbinden

Bild: Justicia, über dts Nachrichtenagentur Bild: Justicia, über dts Nachrichtenagentur

"Rechtsklarheit würde ein Gesetz gegen missbräuchliche Abmahnungen schaffen. Hier braucht man definierte Kriterien, um die Spreu vom Weizen zu trennen", sagte Hansen dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Die Datenschützerin sieht auch Branchenverbände in der Pflicht. Sie könnten "nachsteuern, um den Streueffekt einzudämmen, wenn mit derselben Masche versucht wird, bei zahlreichen Unternehmen Geld einzusammeln", sagte sie.


"Beispielsweise konstruktiv mit Hinweisen, wie man Datenschutzfehler vermeidet, oder durch Tools, die dabei helfen, datenschutzkonform zu handeln." Oder durch Warnungen, mit welchen "problematischen Abmahnbegründungen im großen Stil" vorgegangen werde. Ein Sprecher des Bundesjustizministeriums sagte unterdessen der Zeitung, dass die Frage möglicher Abmahnungen "gar nicht direkt mit der DSGVO zu tun" habe, sondern sich nach anderen längst bestehenden Regelungen richte.


Gleichwohl sieht das Ministerium Handlungsbedarf, um einen etwaigen Missbrauch zu unterbinden. Der Ministeriumssprecher verwies in diesem Zusammenhang auf einen Passus im Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD, in dem es heißt: "Wir wollen den Missbrauch des bewährten Abmahnrechts verhindern, zum Beispiel durch die Einschränkung des fliegenden Gerichtsstandes, und so kleine und mittlere Unternehmen sowie Verbraucherinnen und Verbraucher schützen." Der Sprecher sagte dazu: "Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz wird sich dieses Auftrags aus dem Koalitionsvertrag annehmen."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Think Global! Wenn man so einen “Pharma-Kracher” im Portfolio hat wie dieses Unternehmen, dann ist es mehr als nur smart, die Weichen frühzeitig für eine internationale Kommerzialisierung zu stellen – und genau das wird nun gemacht! Ohne Zweifel sollten dies die Anleger am Montag goutieren und die Aktie vermehrt zukaufen! STRONG BUY: Veritas Pharma DEUTSCHLAND: A2AC22 KANADA/CSE:


OpenGate Capital, ein weltweit tätiges Investmentunternehmen, gab heute bekannt, dass es den Verkauf einer seiner Altanlagen, der NorPaper Group („NorPaper“), an die Gemayel Freres & Chaoui Industriel Group, ein auf recycelten Karton und Verpackungsprodukte spezialisiertes Unternehmen mit Sitz in Libanon, abgeschlossen hat


Ein Privatinvestor-Klassiker: „Mr Made in Germany“ sprach im Jahr 2015 mit Andreas Franik über Deutschlands Wirtschaft, Innovation, Unternehmertum und Geldanlage Grupp ist Inhaber des Textilunternehmens Trigema, das von seinem Großvater Josef Mayer gegründet im Jahr 1919 worden war


Erfüllt ein Unternehmen alle erforderlichen Schritte, um eine Quotierung zu erhalten, so erfolgt diese nach eingehender Prüfung durch die jeweils zuständige amtliche Zulassungstelle, was auch eine so genannte Aufnahme und Bekanntgabe im amtlichen Kursblatt nach sich zieht


Die SVP-Delegierten haben sich am Samstag im neuenburgischen Les Bugnenets einstimmig hinter das neue Gesetz zur Überwachung von Sozialversicherten gestellt


Die SP-Delegierten haben am Samstag in Lausanne praktisch einstimmig die Nein-Parole gegen das Gesetz zur Überwachung von Sozialversicherten beschlossen


Venezuelas Wirtschaft ist in einer tiefen Krise Der Nachfahre eines Hamburger Kaufmanns ist mit seinem Rum-Imperium trotzdem erfolgreich


Jonathan Friedland war seit 2011 Kommunikationschef bei dem Unternehmen


Jonathan Friedland muss Netflix verlassen Weil der bisherige Kommunikationschef wegen rassistischer Beleidigungen aufgefallen war, feuerte ihn das Unternehmen


Kaum ein Unternehmen konnte in den letzten Jahren eine solch überragende Entwicklung vorweisen wie Wirecard