Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bericht: Deutsche Bank muss Krisen-Szenario durchrechnen.
clock-icon15.04.2018 - 17:59:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Deutsche Bank muss offenbar auf Anordnung der EZB-Bankenaufsicht in einer Simulation durchrechnen, was die Abwicklung des eigenen Investmentbankings kosten würde

Bild: Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur Bild: Deutsche Bank, über dts Nachrichtenagentur

Das schreibt die "Süddeutsche Zeitung" in ihrer Montagsausgabe. Die Berechnungen laufen demnach seit einigen Monaten. Es sei das erste Mal, dass die Aufsichtsbehörde diese Maßnahme für eine Großbank beschlossen habe, schreibt die Zeitung. Später sollen weitere Geldhäuser folgen. Die Bankenaufsicht möchten dem Bericht zufolge wissen, wie sich der Wert des Kapitalmarkt- und Derivategeschäfts bei der Deutschen Bank entwickeln würde, wenn sie als solvente Bank ein abruptes Ende des Neugeschäfts simuliert.


Es geht demnach nicht darum, die Abwicklung im Fall einer Pleite zu simulieren, was um ein vielfaches teurer und schwieriger wäre. Die EZB kommentierte die Informationen der Zeitung mit dem Hinweis, dass sie den Banken generell viele Aufgaben gebe. Die Deutsche Bank teilte mit, sie berechne für Regulatoren routinemäßig "die Konsequenzen einer geordneten Abwicklung von Positionen in unseren Handelsbüchern".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Frankfurt - Man muss die Vorgehensweise von US-Präsident Donald Trump nicht unbedingt mögen, so die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen" Eines müsse man ihm aber lassen: Er habe ein gutes Timing


Hannover - Deutsche Bank-Aktienanalyse von Analyst Michael Seufert von der NORD LB: Michael Seufert, Analyst der NORD LB, bestätigt in einer aktuellen Aktienanalyse sein Anlagevotum für die Aktie des Bankenkonzerns Deutsche Bank AG (ISIN: DE0005140008, WKN: 514000, Ticker-Symbol: DBK, NYSE-Symbol: DB)


Ein knappen, aber positiven Bericht zu den laufenden Untersuchungen auf dem Gebiet der brasilianischen Cascavel-Mine gab heute der Goldproduzent und Explorer Orinoco Gold (WKN A1J7HQ / ASX OGX) ab Das Unternehmen untersucht derzeit die Goldvererzungszonen Cascavel und Mestre, wobei man einige interessante Informationen sammelte


Im zweiten Quartal hat die Deutsche Bank vor Steuern 700 Millionen Euro und 400 Millionen Euro nach Steuern verdient


Seit einigen Jahren läuft es gut für die deutsche Wirtschaft


In neun Tagen am 25 Juli wird die Deutsche Bank planmäßig ihre Zahlen für das 2


Die Deutsche Bank ist am Montag durch die Decke gegangen Der Wert legte gleich um gut 6 % zu und kann nun massiv klettern, meinen kurzfristig orientierte charttechnische Analysten


Die Deutsche Bank Aktie kann sich im heutigen Handel deutlich erholen


Für die krisengeschüttelte Deutsche Bank geht es wieder bergauf: Deutschlands größte Bank erwartet im zweiten Quartal einen deutlich höheren Gewinn


Die Deutsche Bank erwartet für das zweite Quartal einen überraschend hohen Gewinn