Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Eurowings-Personal fordert Betriebsrat und mehr Einfluss.
clock-icon14.07.2017 - 18:02:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Lufthansa muss bei ihrem neuen Billig-Langstreckenableger unter der Marke Eurowings mit steigenden Personalkosten rechnen ? und Forderungen der Gewerkschaften nach besseren Arbeitsbedingungen

Bild: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur Bild: Eurowings, über dts Nachrichtenagentur

Wie der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, geht das aus einem Informationsschreiben für das Cockpitpersonal hervor. Die Preise zu Fernzielen wie Miami oder die Dominikanische Republik sind bei Eurowings auch deshalb vergleichsweise günstig, weil die Strecken von Sun Express bedient werden, einer Gemeinschaftstochter von Lufthansa und Turkish Airlines.


Bislang gibt es dort keine Mitbestimmungsgremien, die Gehälter liegen im Schnitt um bis zu einem Drittel niedriger als bei der Lufthansa. Doch das könnte sich schon bald ändern. Bereits im März gründete die Kabinengewerkschaft UFO (Unabhängige Flugbegleiter Organisation) eine Tarifkommission, um erstmals einen Betriebsrat zu gründen.


Nun zogen die Flugzeugführer nach und formierten mit Hilfe der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit ebenfalls ein solches Gremium. Die fünfköpfige Truppe soll die Bildung einer "formellen Arbeitnehmervertretung" vorantreiben, die sich "für die Ausgestaltung unserer Arbeitsplätze bei Sun Express Deutschland" einsetzt.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die deutsche Wirtschaft fordert nach der US-Steuerreform Entlastungen für Unternehmen in Deutschland


Synchronoss Technologies, Inc (NASDAQ:SNCR) (das „Unternehmen“ oder „Synchronoss“), ein weltweit führender und innovativer Anbieter von Cloud-, Messaging- und digitalen Produkten, wird auf der CES 2018 Vorführungen seiner aktualisierten Lösungspalette zeigen, darunter Personal Cloud, Content Transfer, Messaging Marketplace, Email und Digital Channels


Führende Ökonomen haben davor gewarnt, dass der Mangel an qualifiziertem Personal die deutsche Wirtschaft in diesem Jahr bremsen könnte


Die Digitale Wirtschaft sieht mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), die ab Mai in allen Mitgliedstaaten der EU gilt, erhebliche Risiken auf die Unternehmen zukommen


Nach Abschluss eines Erfolgsjahrs für die deutsche Wirtschaft starten die meisten Unternehmen auch 2018 optimistisch


Offenbach - Besonders beim Kabinenpersonal will die Lufthansa neue Leute einstellen: Insgesamt mehr als 4?000 neue Mitarbeiter plant das Unternehmen ein, darunter 2?500 bei der Lufthansa selbst, 240 bei der Konzerntochter Austrian Airlines, mehr als 700 bei der Billigtochter Eurowings, 400 bei der Swiss Air und in zweistelliger Höhe bei der Lufthansa City Line Von Nikolas Sohn


Weit über zwei Drittel der vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW) befragten Verbände erwarten für ihre Unternehmen im kommenden Jahr eine höhere Produktion


Die Wirtschaft boomt, die Unternehmen produzieren am Anschlag – und Verbraucher, Häuslebauer und Firmenchefs können oft nur noch den Kopf schütteln


Wer es in das «Who is who» der Schweizer Wirtschaft geschafft hat, verfügt über Macht und Einfluss


Liebe Leser, Neuigkeit bei Air Berlin: Zuletzt hatte es so ausgesehen, dass die Tochter NIKI Luftfahrt GmbH „durch Unternehmen der Deutsche Lufthansa-Grupp“ übernommen werden könnte