Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Rekordbeschäftigung im Verarbeitenden Gewerbe.
clock-icon16.04.2018 - 08:46:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Zahl der Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe ist im Februar 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gestiegen

Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stahlproduktion, über dts Nachrichtenagentur

In Deutschland arbeiten somit knapp 5,6 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit mindestens 50 Mitarbeitern, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Damit wurde ein neuer Höchststand seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005 erreicht.


Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit + 4,1 Prozent sowie in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit + 4,0 Prozent. Die Zahl der im Februar 2018 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat bei gleicher Zahl von Arbeitstagen um 1,4 Prozent auf 703 Millionen Stunden zu, teilten die Statistiker weiter mit.


Das könnte Sie auch interessieren:

Limburg an der Lahn - IoT Operating System - dafür steht IoTOS, ein von namhaften Industrie 4 0-Experten gegründetes Unternehmen, das zur HANNOVER MESSE an den Markt geht


Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Joachim Lang, hat Wachstumsbremsen in der deutschen Wirtschaft bemängelt


Berlin - Unter dem Motto "Logistik macht's möglich" begehen morgen die Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung zum elften Mal den deutschlandweiten Tag der Logistik


Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im Februar 2018 kalender- und saisonbereinigt um 1,0 Prozent höher gewesen als im Vormonat


Erkrath Referenten im Bürgerhaus waren der Sprecher der CDU-Landtagsfraktion im Ausschuss für Wirtschaft und Mitglied im Verkehrsausschuss, Henning Rehbaum, sowie Jörg Heynkes, Unternehmer und Vizepräsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer


Finanzminister Olaf Scholz und später auch Kanzlerin Angela Merkel reisen in heikler Mission nach Washington: Sie wollen die deutsche Wirtschaft vor den Folgen der neuen US-Sanktionen gegen Russland schützen Die Bundesregierung will erreichen, dass die Trump-Administration die Unternehmen ihres Landes von den harten neuen US-Sanktionen gegen Russland befreit


Zürich (awp/sda) - Über die Renova-Gruppe ist der russische Oligarch Viktor Vekselberg an den Schweizer Industrie-Unternehmen Sulzer, Oerlikon sowie Schmolz+Bickenbach beteiligt


EN-Kreis Bereits zum zehnten Mal lädt die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr Unternehmen aus der Region zum kostenfreien Besuch der Hannover Messe Industrie ein


Gesucht werden weiterhin Arbeitskräfte im Handel und im verarbeitenden Gewerbe


Laut Erhebung der Aargauischen Industrie- und Handelskammer ist die Auslastung besser als im Vorjahr: Die Unternehmen in den Bezirken Bremgarten und Muri rechnen mit einem Wachstum von 1,6 Prozent bzw