Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Umsatz im Handwerk 2017 um 3,6 Prozent gestiegen.
clock-icon12.03.2018 - 08:45:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Jahr 2017 sind die Umsätze im zulassungspflichtigen Handwerk im Vorjahresvergleich um 3,6 Prozent gestiegen

Bild: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur Bild: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Montag mit. Die Zahl der im zulassungspflichtigen Handwerk Beschäftigten stieg im Jahresdurchschnitt 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent. In allen sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks wurden 2017 höhere Umsätze als im Jahr 2016 gemeldet.


Die größte Umsatzsteigerung gab es in den Handwerken für den gewerblichen Bedarf (+ 5,2 Prozent). Zu dieser Gewerbegruppe gehören unter anderem der Metallbau und die Feinwerkmechanik. Am geringsten stieg der Umsatz in den Handwerken für den privaten Bedarf (+ 1,4 Prozent), zu denen zum Beispiel Friseure und Steinmetzen gehören.


In fünf der sieben Gewerbegruppen des zulassungspflichtigen Handwerks waren im Jahr 2017 durchschnittlich mehr Personen beschäftigt als im Vorjahr, so die Statistiker weiter. Im Gesundheitsgewerbe nahm die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahr am stärksten zu (+ 1,4 Prozent), während sie in den Handwerken für den privaten Bedarf am stärksten abnahm (? 1,3 Prozent).dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im April 2018 kalender- und saisonbereinigt um 0,8 Prozent höher gewesen als im Vormonat


Mit der jüngst bekanntgegebenen, sehr gut ausgefallenen NI 43-101-konformen Mineralressourcenschätzung für sein Goldprojekt ‚Beartrack’ rückte das Unternehmen verstärkt in den Fokus von Analysten


Im aktuellen INSA-Meinungstrend für \"Bild\" (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU zwei Punkte und fallen auf 29 Prozent


Berlin - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Mehrheit der Führungskräfte glaubt an gleiche Karrierechancen von Männern und Frauen - Aber: Nur für 27 Prozent der CEOs ist Gender Diversity ein


Zürich (awp/sda) - Der Internetvergleichsdienst Comparis ch rechnet 2019 mit vier Prozent höheren Prämien für die Grundversicherung der Krankenkassen


Der Internetvergleichsdienst Comparis ch rechnet 2019 mit vier Prozent höheren Prämien für die Grundversicherung der Krankenkassen


Das erste WM-Spiel der Geschichte war im isländischen Fernsehen der Renner: Das 1:1 gegen Argentinien kam in der Heimat auf einen Marktanteil von unglaublichen 99,6 Prozent


Schweizer Gewerkschaft Unia will Unternehmen auf europäischer Ebene dazu verpflichten, in Beschäftigung zu investieren


Nur acht Prozent des Streubesitzes des wertvollsten deutschen Unternehmens sind in deutscher Hand


Umfrage-Debakel für die Union: Wenn jetzt Bundestagswahl wäre, würden sich einer Umfrage zufolge nur noch 30 Prozent der Wähler für die CDU/CSU entscheiden