Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundesärztekammer verlangt umfassendes Tabakwerbeverbot.
clock-icon12.02.2019 - 10:54:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach der Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), sich für weitere Einschränkungen bei der Tabakwerbung einzusetzen, hat der Präsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, ein umfassendes Tabakwerbeverbot gefordert

Bild: Ärztekammer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ärztekammer, über dts Nachrichtenagentur

"Mit einem Verbot der Werbung an Hauswänden oder Bushaltestellen würde Deutschland endlich zum Rest der EU aufschließen, denn in allen anderen EU-Ländern sind solche Plakate schon längst nicht mehr erlaubt", sagte Montgomery am Dienstag. In Anbetracht von 120.000 Tabak-Toten jährlich reiche ein Ende der Plakatwerbung allein allerdings nicht aus.


Weitere Schritte müssten folgen. "Wir brauchen ein umfassendes Werbeverbot, das auch die E-Zigaretten mit einschließt", so Montgomery. Auch wenn ein konsequentes Nein zur Tabakwerbung den Zigarettenherstellern nicht schmecken würde, wäre es "ein klares Signal der Politik, dass ihr die Gesundheit der Bevölkerung wichtiger ist als die Gewinne der Tabak-Konzerne", so der Ärztepräsident weiter.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Kala, ein Unternehmen aus dem Markt "Arzneimittel", notiert aktuell (Stand 19:59 Uhr) mit 7,21 USD beinahe unverändert (0 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NASDAQ GS In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Kala auf Basis von insgesamt 6 Bewertungskriterien eingeschätzt


Wer 1,8 Milliarden USD in ein Unternehmen steckt, wird gute Gründe dafür haben


Die Ratingagentur DBRS bleibt bei der Bestnote AAA für Österreichs Wirtschaft


Tactile, ein Unternehmen aus dem Markt "Gesundheitsausrüstung", notiert aktuell (Stand 02:19 Uhr) mit 70,66 USD deutlich im Plus (+1 76 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist NASDAQ GM Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir Tactile einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt


Knapp zwei Jahre, nachdem der chinesische Konzern HNA bei der der Deutschen Bank eingestiegen ist, verringert das Unternehmen seinem Anteil am Geldhaus weiter


Wie sind Unternehmen auf Cybercrime vorbereitet? Diese Frage fließt beim Fondshaus Jupiter in die Aktienauswahl ein


Sollte Washington Strafzölle gegen europäische Autos verhängen, würde das vor allem die deutschen Unternehmen hart treffen, hat das Ifo-Institut errechnet


Bewerbungsunterlagen jahrelang aufbewahren – dürfen Unternehmen das? Was Arbeitgeber beim Recruiting beachten müssen, damit sie nicht gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verstoßen


Der US-Fonds „Blackrock“ ist nicht nur an allen deutschen DAX-Unternehmen beteiligt