Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
SPD fordert vor Wohngipfel fünfjährigen Mietenstopp.
clock-icon21.09.2018 - 01:01:40 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Vor dem "Wohngipfel" hat die SPD einen fünfjährigen Mietenstopp gefordert

Bild: Wohnhaus, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wohnhaus, über dts Nachrichtenagentur

"In dieser Zeit sollten sie nur entsprechend der Inflation steigen", sagte der SPD-Fraktionsvize und Bauexperte Sören Bartel den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Die Mieter bräuchten eine "Atempause", bis die Fördermaßnahmen für den Wohnungsbau greifen und sich die Lage entspannt.


Zu den Erwartungen an das Treffen im Kanzleramt sagte Bartol, "wir müssen eine Schippe drauflegen." Jetzt müsse der zuständige Minister Horst Seehofer "liefern". Dass er mit Staatssekretär Adler seinen einzigen Spitzenbeamten mit Sachverstand entlässt, sei "eine Fehlentscheidung" und zeige Seehofers Prioritäten.


Bartol schlug zudem vor, dass beim Verkauf von Wohnraum die Maklergebühren vom jeweiligen Besteller getragen werden - wie bereits die Praxis bei der Vermittlung von Mietwohnungen. Maklergebühren seien für jeden eine Kostenfrage, der Wohnraum erwerbe. Auf den Prüfstand will die SPD auch die Regeln zum so genannten Eigenbedarf stellen.


"Das ist ein Riesenproblem". Wenn jemand seinen Wohnraum selber oder für nahe Familienmitglieder nutzen wolle, soll das auch in Zukunft möglich sein. "Wir müssen aber den Missbrauch eindämmen. Das heißt: Die Ausnahmen auf ein Minimum reduzieren", fügte Bartol hinzu.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Deutsche Geothermische Immobilien AG, DE000A161226


phoenix Runde – 17 10 2018, 22:15 Uhr Oswald Metzger bei “phoenix Runde“ THEMA: „Das Wahldesaster – SPD in Existenznot?“ Moderator Anke Plättner diskutiert u a


Bad Marienberg - An ostdeutschen Wohnstandorten können Investoren Renditen zwischen 4 und 12% erwarten, so die TAG Immobilien AG in einer aktuellen Pressemitteilung


Godewind Immobilien AG, DE000A2G8XX3


Die amerikanischen Sanktionen haben – unbeabsichtigt – der russischen Wirtschaft in die Hände gespielt, da sie zu höheren Ölpreisen und einem billigeren Rubel beitragen


Das Erstarken der AfD im Osten könne auch damit zusammenhängen, dass die Menschen weniger Demokratieerfahrung haben, erklärte Brandenburgs Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) im PNN-Interview


Als "geborene Europäerin" bezeichnet SPD-Chefin Andrea Nahles Katarina Barley


Katarina Barley soll die SPD in die Europawahl 2019 führen


Die SPD-Führung hat Katarina Barley als Spitzenkandidatin für die Europawahl im Mai nominiert


Soeben Aussagen des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang im staatlichen chinesischen Radio The post Aktuell: Chinas Ministerpräsident warnt vor Abwärtsdruck der chinesischen Wirtschaft appeared first on finanzmarktwelt de