Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Korrektur: Jadar Lithium: Beauftragung von IR-Berater in Europa.
clock-icon19.02.2018 - 13:20:55 Uhr | irw-press.com

10 March 2009Korrektur: Jadar Lithium: Beauftragung von IR-Berater in Europa Jadar Lithium Limited (ASX: JDR) (?Jadar? oder ?das Unternehmen?) freut sich, die Beauftragung von Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH (?DGWA?), einer


Lithium: Beauftragung von IR-Berater in Europa Jadar Lithium Limited (ASX: JDR) (?Jadar? oder ?das Unternehmen?) freut sich, die Beauftragung von Deutsche Gesellschaft für Wertpapieranalyse GmbH (?DGWA?), einer europäischen Investment- und Finanzmarktberatungsfirma mit Sitz in Frankfurt (Deutschland), bekannt zu geben.


Die Firma wurde als IR-Berater beauftragt, um die Medienpräsenz des Unternehmens in den deutschsprachigen Ländern zu steigern und das Unternehmen bei der Kommunikation mit deutschsprachigen Privatanlegern und institutionellen Investoren zu unterstützen. Die Beauftragung von DGWA bietet dem Unternehmen die Chance, das Interesse an Jadar in Europa zu steigern und ist eine ideale Ergänzung zur Börsennotierung des Unternehmens an den deutschen Börsen (R1E.F (Börse Frankfurt), R1E.B (Börse Berlin) und R1E.SG (Börse Stuttgart)). Herr Stefan Müller zeichnet als CEO und Gründer von DGWA verantwortlich.


Nach seiner Ausbildung zum Banker legte Herr Müller den Grundstein seiner beruflichen Karriere bei der Dresdner Bank AG, wo er als Senior Vice President den internationalen Wertpapierhandel beaufsichtigte. Er bekleidete Führungsrollen bei der Equinet AG, bei Bankhaus Sal Oppenheim (der zum damaligen Zeitpunkt größten europäischen Privatbank) als Leiter der Abteilung für globalen Eigenhandel und als geschäftsführender Gesellschafter bei der Proprietary Partners AG, einer Beratungsfirma für Hedgefonds mit Sitz in der Schweiz.


 DGWA berät verschiedene Unternehmen, Investoren, Institutionen und Bundesorganisationen bei deren Veranlagungsstrategie. In Bezug auf die Beauftragung von DGWA erklärte Herr Müller: ?DGWA freut sich, Jadar bei der Optimierung seiner strategischen Planung im Batteriemetallsektor zu unterstützen.


Die europäischen Investoren sind mit der Branche für Batteriemetalle - und hier vor allem mit deren Einsatz in Elektroautos - bestens vertraut. Mit einem Standort in Europa wird sich Jadar bei jenen Anlegern, die sich für die verschiedenen Batteriemetalle interessieren, als offensichtliche Investitionsgelegenheit positionieren können.


Mit seinem Schwerpunkt auf diesen Metallen ist Jadar für DGWA das erste europäische Lithiumprojekt im Frühstadium.? Der Chairman von Jadar fügte hinzu: ?Wir sind sehr zufrieden, die Dienste von Herrn Müller in Anspruch nehmen zu können. Seine jüngsten Referenzen sprechen für sich. Seit er als IR-Berater von European Lithium Limited tätig ist, hat sich der Kurs der Aktie des Unternehmens um mehr als das Vierfache gesteigert.


Das Unternehmen rangiert derzeit auf Platz 4 der meist angeklickten Aktienkandidaten in den sozialen Netzwerken deutscher Investoren und wurde als bester Newcomer an der Wiener Börse gefeiert. Wir hoffen, dass Jadar ähnliche Erfolge erzielen kann.? DGWA (oder sein Kandidat) erhält 5 Millionen Jadar-Optionen mit einem Ausübungspreis zu je 0,06 $, die innerhalb von zwei Jahren ab dem Ausgabedatum ausgeübt werden müssen.


Die Ausgabe dieser Optionen fällt unter das Ausgabelimit von 15 % und benötigt daher keine Zustimmung der Aktionäre. ENDE Anfragen richten Sie bitte an:Luke MartinoNon-Executive ChairmanTel: +61 8 6489 0600E: luke@indianoceangroup.com.au Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version.


Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!  

Das könnte Sie auch interessieren:

Krefeld - Deutsche Rohstoff-Aktienanalyse von "Der Anlegerbrief": Die Aktienexperten von "Der Anlegerbrief" nehmen in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie der Deutschen Rohstoff AG (ISIN: DE000A0XYG76, WKN: A0XYG7, Ticker-Symbol: DRO) unter die Lupe Die Tin International AG, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Rohstoff AG, habe Lizenzen im Osterzgebirge an ihren JointVenture Partner Lithium Australia veräußert


Issum - Verkehrsunfall / 25-jähriger Radfahrer bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt (Korrektur der Meldung vom 18 Juni 2018, 10 27 Uhr)


Korrektur: Fahrradfahrerin verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz


LPI-G: Korrektur zur Raubstraftat vom 16 06 2018 im Dänischen Bettenlager


Der auch an Standorten in Weser-Ems vertretene Billighändler Tedi setzt seinen Wachstumskurs in Europa mit der Eröffnung erster Läden in Italien


Sehr lange herrscht in Deutschland und in ganz Europa schon eine Phase, die von extrem niedrigen Zinsen bestimmt wird


Den Großteil des Geldes verdient Infineon nicht etwa in Deutschland oder in Europa, sondern in China und in den restlichen Teilen Asiens


Warum vor allem US-Tech-Werte sehr viel zu verlieren haben The post Wall Street: Kommt jetzt die Korrektur? appeared first on finanzmarktwelt de


Vereintes Europa oder Gleichmacherei der Nationen: Wie stehen Sie zur Europäischen Union, und welche Fragen beschäftigen Sie in Zusammenhang mit dem österreichischen EU-Ratsvorsitz?


Donald Trump sieht im ungarischen Ministerpräsident Viktor Orban einen Verbündeten im Kampf gegen das liberale Europa