Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Barley will Fortbildungspflicht für Familienrichter.
clock-icon08.02.2019 - 18:07:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) fordert, Familien nach einer Trennung besser zu unterstützen

Bild: Justicia, über dts Nachrichtenagentur Bild: Justicia, über dts Nachrichtenagentur

"Wir müssen alle Akteure, die an einem familiengerichtlichen Verfahren beteiligt sind, noch besser qualifizieren", sagt sie der aktuellen Ausgabe des "Spiegel". Für Familienrichter fordert sie eine Fortbildungspflicht: Die Richter sollten für die "heiklen Fälle noch besser geschult werden".


Jugendämter, Familiengerichte und auch die Familien müssten enger zusammenarbeiten. Barley möchte zudem Eltern helfen, die nach einer Trennung entscheiden, abwechselnd ihre Kinder zu betreuen. "Wir müssen den Familien, die das Wechselmodell leben, Hürden aus dem Weg räumen", sagt sie. "Wir haben im Ministerium eine Arbeitsgruppe, die Änderungsbedarf im Sorge- und Umgangsrecht prüft." Sie habe auch die Kabinettskollegen gebeten, "für ihre Ressorts prüfen zu lassen, welche Regelungen geändert werden sollten", zum Beispiel im Steuer- und Sozialrecht.


In Deutschland leben schätzungsweise 5 bis 15 Prozent aller Trennungsfamilien das Wechselmodell. Auch Barley hat sich nach ihrer Scheidung auf diese Weise gemeinsam mit ihrem Ex-Mann um ihre beiden Söhne gekümmert; die Kinder wechselten wöchentlich zwischen Mutter und Vater. "Ich habe nicht angestrebt, dass die Kinder komplett zu mir ziehen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Wegen mutmaßlicher Beihilfe zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit hat die französische Justiz ein Ermittlungsverfahren gegen einen in Frankreich festgenommenen Syrer eingeleitet


4 Hotel-Tipps für verschiedene Urlaubstypen - vom Gourmet-Tempel bis zum Familien-Resort


Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter-André Alt, hebt die Bedeutung der Wissenschaft als Brückenbauerin für einen gemeinsamen europäischen Wissenschaftsraum hervor


In der Debatte über Konsequenzen aus der illegalen Veröffentlichung privater Daten von Politikern und Prominenten haben Unionspolitiker scharfe Kritik an Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) geübt


Die Justiz und ihre Urteile Mit Urteil vom 24 Januar 2019 hat unser Bundesgericht wieder einmal den Vogel abgeschossen


Der Gesundheitsminister möchte umstrittene „Konversionstherapien“ verbieten – und darüber mit Justizministerin Katarina Barley sprechen


Noch parkt dort, wo bald Schulkassen, Familien und Einzelgäste speisen werden, schweres Gerät


Herschbach/Uww Diverse Bundes- und Landesstraßen, die Autobahn 3 in unmittelbarer Reichweite, Grundschule, katholischer Kindergarten und verschiedene Einkaufsmöglichkeiten im Ort sowie ein reges Vereinsleben: Die Ortsgemeinde Herschbach in der Verbandsgemeinde Selters hat viele Faktoren, die für junge Familien attraktiv sind


Ausgewiesene Kritiker der aargauischen Justiz sollen von einer Kommission des Grossen Rates angehört werden


seoul Südkorea und Österreich wollen ihre Zusammenarbeit und den bilateralen Austausch weiter stärken – sowohl auf wirtschaftlicher Ebene als auch in Wissenschaft und Forschung