Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel zieht vier Monate nach Regierungsbildung positive Bilanz.
clock-icon20.07.2018 - 11:46:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vier Monate nach der Regierungsbildung eine positive Bilanz gezogen

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

"Es liegen ereignisreiche und arbeitsreiche Monate hinter uns", sagte Merkel am Freitag bei ihrer traditionellen Sommerpressekonferenz in Berlin. Dabei seien Entscheidungen getroffen worden, "die ganz konkrete Verbesserungen der Lebenssituationen der Menschen in unserem Land mit sich bringen", so die Kanzlerin.


"Wir werden uns daran messen lassen, wie weite wir vorangekommen sind und wo wir spürbare Veränderungen auch vorgenommen haben." Unter anderem sei das Kabinett mit dem Baukindergeld, der Verbesserung der angespannten Kita-Situation sowie dem Kampf gegen Altersarmut bereits zentralen Themen angegangen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

BPOLI S: Bilanz der Bundespolizei zum 173 Cannstatter Volksfest


(GP) Hohenstadt - Traktor missachtet Vorfahrt / Ein Verletzter und 60 000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalles am Montag bei Hohenstadt


Die Regierungsbildung in Schweden geht in die zweite Runde


++ Gallimarkt 2018: Die Polizei zieht nach fünftägigem Einsatz eine positive Bilanz ++


Seehofer will bleiben und drückt bei der Regierungsbildung aufs Tempo


Der 46-jährige Oberbürgermeister von Tübingen hatte den Rücktritt von Angela Merkel und Horst Seehofer erfunden


Die Bilanz des TEV Miesbach nach den ersten beiden Wochenenden in der Bayernliga kann sich sehen lassen


Sipplingen – 16 Verletzte und Sachschaden in bislang noch unbekannter Höhe sind die Bilanz eines Unfalls, der sich heute Morgen im Bereich des Bahnübergangs Sipplingen am Bodensee ereignet hat


Über zwei Monate gingen die Castings zum ersten Curvy Model Contest by Ulla Popken – am vergangenen Samstag wurde nun eine Gewinnerin und ein Gewinner gekürt  


Am schlechten Wahlergebnis ist auch der Streit zwischen Parteichef Horst Seehofer und Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) schuld