Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bildungsministerium will Lehramtsstudenten ins Ausland locken.
clock-icon08.02.2019 - 07:18:02 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Das Bundesbildungsministerium und der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) wollen mit einem neuen Programm mehr Lehramtsstudenten für ein Semester oder ein Praktikum im Ausland gewinnen

Bild: Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frau mit Kopftuch und Frau ohne Kopftuch, über dts Nachrichtenagentur

Dafür sollen mit Bundesmitteln zusätzliche Stipendien ausgegeben und Kooperationen mit ausländischen Hochschulen gefördert werden, berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). Bis 2022 will der Bund dafür insgesamt 23 Millionen Euro investieren. "Weltoffenheit, Weltgewandtheit und Sprachfertigkeit vermitteln insbesondere Lehrerinnen und Lehrer gut, die selbst Erfahrungen im Ausland gesammelt haben", sagte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) dem RND.


"Ein Semester oder Praktikum im Ausland ist eine vielfältige Bereicherung", fügte sie hinzu. Während durchschnittlich etwa 30 Prozent der deutschen Studenten für ein Praktikum oder ein Semester den Schritt ins Ausland wagen, sind es beispielsweise bei angehenden Grund- und Hauptschullehrern nur 17 Prozent.


Deutschlands künftige Lehrer arbeiteten "in einer zunehmend globalisierten Welt und in internationalen Klassenzimmern", sagte DAAD-Präsidentin Margret Wintermantel dem RND. "Erfahrungen im Ausland und interkulturelle Kenntnisse helfen ihnen, gut zu unterrichten und eine höhere Sensibilität für den Unterreicht mit einer vielfältigen Schülerschaft zu entwickeln."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Mit Lohnerhöhungen will Rumänien künftig verhindern, dass immer mehr heimische Fachkräfte im Ausland arbeiten


Berlin - Der Kinderzuschlag wird erhöht und die Leistungen für Bildung und Teilhabe verbessert Am heutigen Donnerstag hat der Deutsche Bundestag in 1


Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter-André Alt, hebt die Bedeutung der Wissenschaft als Brückenbauerin für einen gemeinsamen europäischen Wissenschaftsraum hervor


Der Haushaltsgerätehersteller Miele hat Befürchtungen wegen einer möglichen Verlagerung von Jobs ins Ausland zurückgewiesen


Wohnen, Bauen, Abriss-Debatten, Verkehr und Bildung Alle großen Potsdam-Themen kamen diese Woche auf den Tisch


Die alten deutschen Füherscheine sind zwar noch gültig, dennoch kann es im Ausland bei Verkehrskontrollen Probleme geben


Rechte und rechtsextreme Gruppen aus dem In- und Ausland haben gemeinsam versucht, die Landtagswahl in Bayern zugunsten der AfD zu beeinflussen


Der Wirkstoff Darolutamide kann laut einer Studie die Zeit bis zur Bildung von Fernmetastasen hinausgeschoben werden


seoul Südkorea und Österreich wollen ihre Zusammenarbeit und den bilateralen Austausch weiter stärken – sowohl auf wirtschaftlicher Ebene als auch in Wissenschaft und Forschung


Der Afrikabeauftragte der Bundeskanzlerin begegnet Kritik aus der Wissenschaft mit Einschüchterungen