Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Wirtschaftsministerium schlägt Gutscheine für schnelles Internet vor.
clock-icon22.09.2017 - 08:12:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Das SPD-geführte Bundeswirtschaftsministerium hat die Einführung von staatlichen Gutscheinen für kleine Unternehmen, Schulen oder Arztpraxen für einen schnellen Breitbandnetzanschluss vorgeschlagen

Bild: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur Bild: Computer-Nutzer, über dts Nachrichtenagentur

Die Gutscheine sind Teil eines Sieben-Punkte-Plans, mit dem das Ministerium den Breitbandausbau zwischen 2018 und 2025 ankurbeln will, berichtet die "Rheinische Post" (Freitagsausgabe). Demnach sollen kleine und mittlere Unternehmen sowie Schulen oder Arztpraxen "Digital-Voucher" beziehungsweise Gutscheine für den schnellen Netzanschluss erhalten können.


"Getestet werden sollte ein auf zwei Jahre befristeter Kostendeckungsbeitrag von circa 200 Euro monatlich für einen Gigabitanschluss", heißt es in dem Papier. Insgesamt gehe es um 5.000 Euro staatliche Förderung. Eine neue "Digitalagentur" des Bundes solle die Förderung des Gigabitnetzausbaus verwalten.


Für dünner besiedelte Gebiete solle es ein "rund erneuertes Förderprogramm für Gigabitnetze" geben. "Das muss in der nächsten Legislaturperiode eine der zentralen Prioritäten für Deutschland sein, um wettbewerbsfähig zu bleiben", sagte Wirtschaftsstaatssekretär Matthias Machnig (SPD).dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Alle Eltern sind früher oder später damit konfrontiert, dass ihre Kinder mit Smartphone oder Tablet das Internet erforschen


E-Commerce im Mittelstand gewinnt an Bedeutung Frankfurt am Main - - Jedes fünfte kleine und mittlere Unternehmen nutzt Online-Vertrieb - Online-Umsätze um ein Drittel auf 200 Mrd


Als Steinhoff vor einem Jahr die Hauptversammlung abhielt, wurde das Unternehmen mit einem Marktwert von rund 20 Milliarden Euro (25 Milliarden Dollar) bewertet - jetzt sind es weniger als 1 Milliarde Euro, so Bloomberg Mittlerweile sind etwas mehr als vier Monate vergangen, als Informationen über mögliche erhebliche Unregelmäßigkeiten in der Konzernbilanz


Die jüngsten von Vivendi und dem von ihm kontrollierten Verwaltungsrat der Telecom Italia („TIM“ oder „das Unternehmen) abgegebenen Erklärungen, in denen die mangelhafte Führungsarbeit verteidigt und der Wirtschaftsprüfer angegriffen wird, bestätigen Elliott in seiner Ansicht, dass TIM einen Verwaltungsrat braucht, der aus wirklich unabhängigen Mitgliedern besteht, die die Interessen der Aktionäre endlich an die erste Stelle setzen, während Maßnahmen zur Verbesserung von Governance und Leistung ergriffen werden


Anfangs dachten viele, das Internet sei ein Todesurteil für Bibliotheken


Seit fast zehn Jahren übernimmt Wirecard für Europas größtes E-Commerce-Unternehmen im Bereich Rock & Entertainment Merchandising, EMP, die Abwicklung von Kreditkartenzahlungen


Menschen, die mit Internet, Smartphone und Sozialen Medien aufgewachsen sind, zählen zu den sogenannten Digital Natives


45-Jährige bestellt nach Werbemail Revolver im Internet Richterin: "kein minderschwerer Fall"


Der Nachrichtendienst Telegram wurde in Russland verboten Für den Gründer und Internet-Milliardär Pawel Durow ist das nur ein vermeintlicher Rückschlag


Das Hechinger Unternehmen efix tricot eröffnet am Samstag, 21