Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Bundestag beschließt Reform der Pflegeberufe.
clock-icon22.06.2017 - 10:52:49 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bundestag hat am Donnerstag ein Gesetz zur Reform der Pflegeberufe beschlossen

Bild: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur Bild: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Mit der Reform sollen die bisher getrennten Ausbildungen in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt werden. Nach einer gemeinsamen Ausbildung in den ersten beiden Jahren sollen die Auszubildenden die Möglichkeit haben, sich zu spezialisieren oder einen generalistischen Abschluss zu machen.


Mit der Reform soll unter anderem ein Wechsel zwischen den einzelnen Pflegebereichen erleichtert werden. Außerdem soll die Ausbildung für die Auszubildenden kostenlos sein - das Schulgeld, welches in manchen Bundesländern noch gezahlt werden muss, soll wegfallen. "Ich bin in der Tat davon überzeugt, dass wir umfassend die Attraktivität der Berufe stärken", sagte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) in der Plenardebatte.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der nächste Bundestag könnte laut einer Prognose des Meinungsforschungsinstituts Yougov 686 Sitze haben und damit 56 Sitze mehr als bislang


Der familienpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Marcus Weinberg (CDU), hat schwere Missstände in der Jugendhilfe beklagt


FDP-Chef Christian Lindner strebt im Falle einer Oppositionsrolle seiner Partei im nächsten Bundestag die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung von 2015 an


SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat davor gewarnt, dass ein Einzug der AfD in den Bundestag dem Ruf Deutschlands in der Welt schaden werde


Die Bildungsexpertin Heidi Schrodt ist erstaunt darüber, dass Bildung im Wahlkampf keine größere Rolle spielt


Wer wird sich im Bundestag für die Freigabe von Cannabis einsetzen? Die Meinungen zur Drogenpolitik sind sehr unterschiedlich, aber besonders weit gehen zwei Parteien, die bald gemeinsam regieren könnten


(Berlin) –  Beim Menschenrechtsschutz in der Außen- und Migrationspolitik gibt es große Unterschiede in den Wahlprogrammen der Parteien, die wahrscheinlich in den nächsten Bundestag einziehen „Die Wahlprogramme geben einen guten Eindruck für die Wähler, wie sich die neu gewählten Abgeordneten für die Menschenrechte einsetzen wollen“, so Wenzel Michalski, Leiter der Deutschland-Büros von Human Rights Watch


Bald wird die AfD wohl im Bundestag sitzen und das Parlament für sich zu nutzen wissen


Nach der Bargeld-Reform boomt der Markt für Mobile Payment in Indien erst recht


Die Teilnahme von AFD - Vertretern in wichtigen Gremien wie beispielsweise Rundfunkräte, Bundeszentrale für politische Bildung usw