Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Regierungsbildung in Italien vorerst gescheitert.
clock-icon27.05.2018 - 20:27:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der designierte italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte hat seine Bemühungen zur Bildung einer Regierung aufgegeben

Bild: Blick über Rom, über dts Nachrichtenagentur Bild: Blick über Rom, über dts Nachrichtenagentur

Der Juraprofessor habe seinen Auftrag zur Regierungsbildung zurückgegeben, teilte der Präsidentenpalast am Sonntagabend in Rom mit. Italiens Präsident Sergio Mattarella hatte den Juristen erst am Mittwoch auf Vorschlag der EU-kritischen Fünf-Sterne-Bewegung und der rechtsgerichteten Lega mit der Regierungsbildung beauftragt.


Medienberichten zufolge legte Mattarella allerdings sein Veto gegen die Ernennung des Euroskeptikers Paolo Savona zum Wirtschaftsminister ein, was Conte dazu veranlasst haben soll, den Regierungsauftrag zurückzugeben. Lega-Chef Matteo Salvini hatte zuletzt auf Savona als Wirtschaftsminister beharrt.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

In Italien hat sich am Donnerstag ein Erdbeben ereignet


Öffentlichkeit wird eingeladen, die Agenda zu kommentieren New York - Die Foundation for a Smoke-Free World kündigt die Veröffentlichung seiner vorläufigen Agenda zu Gesundheit, Wissenschaft und Technik (HST) (https://www smokefreeworld org/our-ar eas-focus/preliminary-health-science-technology-agenda) an


Berlin - Die italienische Regulierungsbehörde "AGCOM" hat die Verordnung "Delibera 348-18-CONS" zur freien Endgerätewahl in Italien veröffentlicht


Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Cem Özdemir (Grüne), fordert angesichts des Brückeneinsturzes in Italien mehr Anstrengungen zur Sanierung der Infrastruktur in Deutschland


Erst vor kurzem waren Kourtney Kardashian und ihr Lover noch wild knutschen im Italien-Urlaub, jetzt soll alles vorbei sein


Italien und Malta lehnten Einfahrt in ihre Häfen ab – Boot vor Türkei gesunken


Auf Spanien sollen Griechenland und Italien folgen: Das Innenministerium setzt auf Rückführungsabkommen für Flüchtlinge


Italien in Charlottenburg: Die Designer Gio Ponti und Martino Gamper sind in zwei Galerien in der Mommsenstraße zu sehen


Ein Rücknahmeabkommen mit Spanien steht Die Verhandlungen mit Griechenland und Italien sind schwieriger


Seit 1985 wirbt der bärtige Seemann für Iglo Der neueste Kapitän kommt aus Italien - und hat nicht mehr viel mit seinem Vorgänger gemein