Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
US-Astronaut Bill Anders hält Musks Mars-Pläne für lächerlich.
clock-icon11.02.2018 - 00:03:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der ehemalige US-Astronaut Bill Anders glaubt nicht daran, dass Elon Musk seine Mars-Pläne realisieren kann

Bild: Mars, über dts Nachrichtenagentur Bild: Mars, über dts Nachrichtenagentur

"Ein Flug zum Mars ist schwieriger, als Musk oder die Nasa zugeben", sagt Anders der "Welt am Sonntag". Das Vorhaben sei "lächerlich". Der US-Astronaut hatte im Jahr 1968 mit der Apollo 8 den Mond umrundet. Das größte Problem bei langen Raumfahrten sei die Strahlung. "Auf der Reise zum Mars werden Sie gebraten", sagte Anders der Zeitung.


Aber auch die lange Zeit in der Schwerelosigkeit sei schwierig. "Die Menschen, die auf dem Mars landen, werden nicht laufen können", glaubt Anders. Ihre Muskeln seien zu geschwächt. Trotz des großen Erfolges mit dem Premierenstart der Falcon-Heavy-Rakete findet Anders nicht, dass Musk die Raumfahrt voranbringt.


"Seine Pläne lenken uns von anderen Dingen ab", sagt er. "Die Nasa sollte sich nicht von Menschen wie Elon hypnotisieren lassen." Neue Satelliten zur Kommunikation, Wetterbeobachtung und Klimaforschung seien wichtiger, als dem Unternehmer bei einer Marsmission zu helfen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

In der winzigen US-Gemeinde Osceola Township ist ein Kampf ums Quellwasser entbrannt: Viele Einwohner machen den Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé für Umweltschäden verantwortlich und stemmen sich gegen Pläne des Unternehmens, mehr Wasser aus der örtlichen Quelle zu zapfen


Der ehemalige US-Astronaut Bill Anders glaubt nicht daran, dass Elon Musk seine Mars-Pläne realisieren kann


Seattle - Rhapsody International, Eigner von Napster (https://us napster com/), dem internationalen Musikstreaminganbieter, gab heute bekannt, dass Bill Patrizio, eine angesehene Führungskraft der Medien- und Technikbranche, als Präsident und CEO berufen wurde


TARTISAN RESOURCES CORP UNTERNIMMT ?DIE NÄCHSTEN SCHRITTE? FÜR IHRE NICKEL-ASSETS Nicht zur Verteilung an US-Nachrichtendienste oder zur Verbreitung in den USA bestimmt  Toronto, Kanada, 05


Die Deutsche Telekom hat im vergangenen Jahr neben dem brummenden US-Mobilfunkgeschäft auch von der Steuerreform in den USA profitiert


Die Pläne des US-Autokonzerns Tesla, in Shanghai eine Fabrik zu eröffnen, geraten ins Stocken


Europas Beziehungen zu den USA sind angespannt US-Politiker beider Parteien werben auf der Sicherheitskonferenz um Vertrauen - und distanzieren sich "bizarren Äußerungen" ihres Präsidenten


Die Beziehungen Russlands zu Kuba, Nicaragua und Venezuela bergen laut dem Chef des Süd-Kommandos der US-Streitkräfte, Admiral Kurt Tidd, möglicherweise eine „kritische Bedrohung“ für die USA in sich


Die EU-Pläne einer Verteidigungsunion passen der US-Regierung nicht


Die USA stehen nach dem Schulmassaker in Florida unter Schock Ein ehemaliger Schüler hat an einer Schule im US-Staat Florida am Mittwoch 17 Menschen erschossen