Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Politikwissenschaftler von Beyme für Verfassungsänderung in den USA.
clock-icon18.01.2018 - 16:54:29 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Heidelberger Politikwissenschaftler Klaus von Beyme hat einen radikalen Umbau des Präsidialsystems in den USA vorgeschlagen

Bild: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur Bild: US-Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Die Wahl Donald Trumps vor einem Jahr beweise, dass dieses System nicht mehr zeitgemäß sei, sagte dem "Mannheimer Morgen" (Freitagsausgabe). "Trump konnte gewählt werden, obwohl er zwei Millionen Stimmen weniger hatte als die Gegenkandidatin Hillary Clinton. Notwendig wäre eine Reform, die verhindert, dass die USA von einem Minderheitspräsidenten regiert werden können", sagte von Beyme.


Das könnte Sie auch interessieren:

"Ein jeder Faktenlage unzugänglicher links-ideologischer Anti-Trumpismus, geradezu pathologische Islamanbiederung und von massivem antijüdischem Vorbehalt geprägte Israel-Delegitimierung dürften der maßgebliche Grund dafür sein, dass sich die europäischen Staaten - von den Vernunft-getragenen Gegnern dieser suizidalen Politik aus Osteuropa abgesehen - wieder einmal gegen die USA und Israel gestellt haben " (Rafael Korenzecher)


Der Kriminologe Christian Pfeiffer sieht im Ende des Züchtigungsrechts für Eltern und Lehrer den einzigen Weg, um die Gewaltspirale in den USA zu stoppen


Die Curling-Männer aus den USA haben Kanadas Gold-Serie bei Olympischen Winterspielen beendet


Die FED plant zusätzliche Zinsanpassungen Warum will die FED das machen und was bedeutet das für den Aktienmarkt in den USA? Des Weiteren werfen wir einen harttechnischen Blick auf den Dax   Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken


Die Ölpreise halten sich weiter stabil Die Fördermenge in den USA bleibt auch am Freitag das beherrschende Thema


Das ist der 19 Vorfall mit Schusswaffen an Schulen in den USA allein in 2018


Die Demokratie in den USA ist angeschlagen, sagt Havard-Professor Daniel Ziblatt


Das Schulmassaker in Parkland hat die Debatte um härtere Waffengesetze in den USA neu entfacht - zum Ärger der NRA


Ein Psychologe der Lufthansa kämpft gegen medizinische Behandlungsfehler mit Mitteln, die seit Jahrzehnten in der Luftfahrt für einen sicheren Betrieb sorgen In den USA könnten ärztliche Behandlungsfehler die dritthäufigste Todesursache darstellen


Die Deutsche Telekom hat im vergangenen Jahr neben dem brummenden US-Mobilfunkgeschäft auch von der Steuerreform in den USA profitiert