Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Parteienforscher Niedermayer warnt SPD vor schnellem Wechsel.
clock-icon13.02.2018 - 01:01:48 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Parteienforscher Oskar Niedermayer hat davor gewarnt, SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bereits am Dienstag zur kommissarischen Parteivorsitzenden zu ernennen

Bild: SPD-Fahne, über dts Nachrichtenagentur Bild: SPD-Fahne, über dts Nachrichtenagentur

"Nach allem, was passiert ist, wäre es definitiv besser, wenn erst mal einer der Stellvertreter kommissarisch die Amtsgeschäfte von Martin Schulz übernehmen würde", sagte Niedermayer der "Frankfurter Rundschau" (Dienstag). Martin Schulz und der gesamte Vorstand hätten viel von der Erneuerung der SPD gesprochen, fügte der emeritierte Professor von der Freien Universität Berlin zur Begründung hinzu.


Dabei hätten sie immer wieder deutlich gemacht, dass es mehr Mitwirkungsmöglichkeiten für die einzelnen Mitglieder geben solle ? auch in Personalfragen. "Jetzt wieder alles im kleinen Kreis auszumachen und einem Parteitag die Lösung einfach nur vorzusetzen, das erzeugt großen Unmut an der Basis", befand Niedermayer.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat eine andere Personalpolitik im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefordert


Fußball-Nationaltorhüter Jörg Siebenhandl hat am Sonntag kurz vor Saisonschluss in der Bundesliga sein Unverständnis über den Wechsel seines bisherigen Sturm-Graz-Kollegen James Jeggo zur Wiener Austria zum Ausdruck gebracht


Vor der SPD-Vorstandssitzung zur künftigen Russland-Politik der Partei am Montag erwartet Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke breite Unterstützung für den von ihm geforderten russlandfreundlicheren Kurs


CSU-Vize Manfred Weber hat die SPD vor einem Kurswechsel in der Russland-Politik gewarnt


Die Angst vor einer ausufernden Schuldenpolitik der Anti-Establishment-Parteien in Rom versetzt Anleger derzeit in helle Aufregung


Emmelshausen Der Vorstand des SPD-Kreisverbandes Rhein-Hunsrück hat sich in seiner jüngsten Sitzung in Emmelshausen einstimmig dafür ausgesprochen, dass Norbert Neuser erneut für das Europaparlament kandidieren soll


Der Grünen- Vorsitzende Robert Habeck beklagt ein Einknicken aller Parteien vor der AfD und ihren Positionen


Marco Pagano (SPD) steht 2020 nicht mehr als Kandidat für Amt zur Verfügung


Im Skandal um gefälschte Asylbescheide, fordert Justizministerin Katarina Barley (SPD) bundesweite Kontrollen


Wie sol das ehemalige Airfield im Pfaffengrund gestaltet werde‘? Die SPD-Gemeinderatsfraktion lädt am Samstag ein, mitzugestalten