Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Linke setzt sich für Ausbildung vor Abschiebung ein.
clock-icon11.09.2017 - 08:50:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Linke hat sich dafür ausgesprochen, afrikanische Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive vor ihrer Rückkehr auszubilden

Bild: Flüchtling, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flüchtling, über dts Nachrichtenagentur

"Jungen Menschen aus Afrika eine Ausbildung zu ermöglichen, damit sie ihre Kenntnisse dann zu Hause einsetzen können, wäre eine echte Hilfe", sagte Linken-Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Es sei zudem immer besser, wenn Menschen die Chance erhielten, freiwillig zurückzukehren, erklärte sie zum Thema Abschiebungen.


Die Linken-Politikerin warnte vor einer aktiven Einwanderungspolitik für qualifizierte Migranten aus afrikanischen Ländern. "Es hilft diesen Ländern überhaupt nicht, wenn wir ihnen die wenigen gut Ausgebildeten jetzt auch noch abwerben", so Wagenknecht.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Halle - Die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt Sachsen-Anhalts dauert laut Arbeitsagentur deutlich länger als erwartet


CDU-Vize und Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl zeigt sich offen, dem Bund mehr Zuständigkeiten bei der Abschiebung von ausreisepflichtigen Asyl-Suchenden zu verschaffen


DIW-Chef Marcel Fratzscher glaubt weiterhin an die erfolgreiche Integration der Flüchtlinge auf dem Arbeitsmarkt: \"Ich bin optimistisch, dass mehr als 50 Prozent der Geflohenen in den nächsten fünf Jahren Arbeit haben werden\", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung dem \"Tagesspiegel\" (Montagsausgabe)


Der schleswig-holsteinische Umweltminister Robert Habeck (Grüne) bevorzugt eine Ampel-Koalition mit SPD und Liberalen vor einem Bündnis mit CDU und FDP: \"Vor allem im Bereich innere Sicherheit, Umgang mit Flucht, Einwanderung, Integration und Abschiebung gibt es große Differenzen zur CDU\", sagte der Grünen-Politiker der \"Rheinischen Post\" (Donnerstagsausgabe)


Der Arbeitsmarkt boomt – doch Kommunen warnen vor überzogenen Erwartungen mit Blick auf die Integration von Geflüchteten


Stellungnahme der Kommunistischen Plattform in der Partei Die Linke zu den Debatten über die sogenannte Asyl- und Flüchtlingsfrage


Mehr als 23 000 Menschen mit Behinderung leben in Potsdam Christoph Richter, Behindertenbeauftragter der Stadt, über den neuen und alten Teilhabeplan, Barrierefreiheit und Integration auf dem Arbeitsmarkt


Größere Sammelunterkünfte sollen geschlossen werden Die italienische Regierung will die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber beschleunigen und zugleich die Integration anerkannter Schutzsuchender verbessern


So langsam kommt die Integration in den Arbeitsmarkt in Gang


Manche schieben ständig Überstunden, andere hätten gern überhaupt Arbeit: Mit einer Neuverteilung der Arbeitszeit will die Linke den Arbeitsmarkt reformieren