Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lehrer in NRW klagen über schlechte Arbeitsbedingungen.
clock-icon20.09.2018 - 07:26:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Mehrheit der Lehrer in NRW klagt über unzureichende Arbeitsbedingungen an den Schulen: Es fehle an Rückzugsmöglichkeiten, zudem seien die Klassenräume zu klein und die personelle Ausstattung schlecht

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW zur Gesundheitsförderung von Pädagogen, über die der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet. Die stellvertretende VBE-Landesvorsitzende, Wibke Poth kritisierte, dass Lehrer sich so kaum am Arbeitsplatz wohlfühlen könnten: "Die Bedingungen sind alles andere als gesundheitsfördernd", sagte sie.


Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Die Jungsozialisten in NRW halten einen Fortbestand der großen Koalition nur für möglich, wenn Innenminister Horst Seehofer (CSU) entlassen wird


NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Bundesregierung für das schlechte Abschneiden der CSU bei der Landtagswahl in Bayern mitverantwortlich gemacht


BPOL NRW: Reisender will Zug nicht verlassen - Bundespolizisten werden daraufhin von seinem Sohn angegriffen


(UL) Ulm - B10 nach Unfall stundenlang blockiert / Nach einen Unfall im Lehrer-Tal-Tunnel war die Fahrbahn Richtung Ulm mehrere Stunden gesperrt


Ein Mann hat in NRW seinen Sohn mit einem Transporter überfahren


Interview: Fraktionschef der SPD im NRW-Landtag über Lehren aus Bayern und die Groko


Erneut hat der TTC Paderborn an einem Doppelspieltag in der NRW-Liga zwei Niederlagen kassiert


Kreis Höxter Im Spitzenspiel der Damen-NRW-Liga trumpfte Brakel mit einem glatten Sieg gegen den TTC Steele auf und bleibt an der Tabellenspitze