Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Lehrer in NRW klagen über schlechte Arbeitsbedingungen.
clock-icon20.09.2018 - 07:26:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Mehrheit der Lehrer in NRW klagt über unzureichende Arbeitsbedingungen an den Schulen: Es fehle an Rückzugsmöglichkeiten, zudem seien die Klassenräume zu klein und die personelle Ausstattung schlecht

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Lehrergewerkschaft Verband Bildung und Erziehung (VBE) NRW zur Gesundheitsförderung von Pädagogen, über die der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet. Die stellvertretende VBE-Landesvorsitzende, Wibke Poth kritisierte, dass Lehrer sich so kaum am Arbeitsplatz wohlfühlen könnten: "Die Bedingungen sind alles andere als gesundheitsfördernd", sagte sie.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU), fordert eine klare Linie bei der Nutzung von WhatsApp und ähnlichen Nachrichtendiensten durch Lehrer


Köln - Düsseldorf Die FDP hat die Kommunen in NRW aufgerufen, mehr Kinderbetreuung am frühen Morgen und am Abend anzubieten


BPOL NRW: Bundespolizei fahndete erfolgreich


BPOL NRW: 31-Jähriger springt Bundespolizisten mit dem Knie in den Rücken - Beleidigung, Körperverletzung, Gefangenenbefreiung und tätlicher Angriff auf Polizisten am Dortmunder Hauptbahnhof


Viele Lehrer und Eltern kommunizieren mit WhatsApp Einige Bundesländer verbieten diesen Austausch, bei anderen gilt er als „Grauzone“


Der Föderalismus ist oft gut, wenn Berlin weit weg ist und Sachverhalte sich in Sachsen-Anhalt nun einmal anders darstellen als in NRW


Spiegeleier sind eine Wissenschaft für sich Wirklich schön gelingen sie meistens nicht


Ein Gespräch über die Herausforderungen des Kohleausstiegs für NRW


+++ EIL +++ Im Büro auf der rechten unteren Seite brennt kein Licht Die deutschsprachige Wikipedia veraltet zunehmend, maschinelles Lernen steckt in einer Reproduzierbarkeitskrise, Lehrer chatten über WhatsApp mit Eltern und Focus fällt auf eine Titanic-Parodie rein


Die Besetzerszene sei gewaltbereit, sagt der NRW-Innenminister