Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Islamismusexperten für mehr Radikalisierungsprävention in Schulen.
clock-icon07.09.2017 - 08:33:18 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Kampf gegen Islamismus muss die Schule nach Ansicht der beiden Islamwissenschaftler Rauf Ceylan und Michael Kiefer von der Universität Osnabrück eine größere Rolle spielen

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

"Die Schule ist der zentrale Präventionsplatz", sagte Kiefer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). "Hier sind alle jungen Menschen zwischen sechs und 18 Jahren zu finden. Allerdings glaube ich, dass die Politik das noch nicht ausreichend erkannt hat." Zuletzt hatten CDU und FDP in Niedersachsen zahlreiche Versäumnisse in Sachen Terrorabwehr kritisiert und eine bessere Zusammenarbeit der beteiligten Behörden verlangt.


Ceylan und Kiefer verweisen darauf, dass vor allem in der Schule effektiv gegen Islamismus vorgegangen werden könne. Die Lehrkräfte seien bundesweit jedoch noch nicht ausreichend geschult, sagte Kiefer. "Das muss Teil der Lehrerausbildung und -fortbildung werden", forderte der Wissenschaftler. Außerdem müsse die Schulsozialarbeit besser aufgestellt werden.


Die beiden Wissenschaftler wollen mit ihrem neuen Lehrbuch "Radikalisierungsprävention in der Praxis" einen Überblick über Präventionsprojekte in ganz Deutschland schaffen. "Das Thema Radikalisierung wird erst seit vier Jahren von der Zivilgesellschaft bearbeitet", sagte Kiefer. Bislang habe es eine solche Bestandsaufnahme nicht gegeben.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kassel: Kasseler Kripo sucht Zeugen nach nächtlichen Einbrüchen in zwei Schulen


Die VW-Abgastests mit Menschen empören die Welt Doch in vielen Bereichen – von der Medizin bis zur Psychologie – ist die Wissenschaft auf Versuche mit Menschen angewiesen


LKA-NI: Bekämpfung des internationalen Terrorismus ***Gemeinsame Spezialfortbildung am Flughafen Hannover***


Investieren ist keine Wissenschaft, sondern eine der letzten freien Künste  Oder wie Investmentexperte Robert Hagstrom es ausdrückte: die letzte freie Kunst


Im Norden von Augsburg fließen in den kommenden Jahren etwa 180 Millionen Euro in Schulen und Kitas


Zum fünften Mal findet in Linz von 22 bis 25 Februar die Aktion "Museum total" statt, die während der Semesterferien Lust auf Kultur, Geschichte, Wissenschaft und mehr machen soll


Mit 12 500 Euro dotiert ist der Landespreis für literarisch ambitionierte Kleinverlage in Baden-Württemberg, den das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst ausschreibt


Christiane Richter schickte mit dem Projekt "Seniorpartner in School" Senioren in Schulen


An den allgemeinbildenden Schulen in Hessen sitzen im laufenden Schuljahr rund 628 200 Mädchen und Jungen in den Klassen


Immer wieder gibt es an amerikanischen Schulen Massentötungen