Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schülerzahlen im aktuellen Schuljahr um 0,4 Prozent zurückgegangen.
clock-icon13.03.2018 - 09:03:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im Schuljahr 2017/2018 werden rund 11,0 Millionen Schüler an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland unterrichtet: Dies entspricht einer leichten Abnahme von 0,4 Prozent im Vergleich zum vorhergehenden Schuljahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Dienstag mit

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

Dabei ging die Zahl der Schüler (5,7 Millionen) um 0,3 Prozent und die Zahl der Schülerinnen (5,3 Millionen) um 0,5 Prozent zurück. Im laufenden Schuljahr besuchen insgesamt 8,3 Millionen Schüler allgemeinbildende Schulen (? 0,3 Prozent). An den beruflichen Schulen werden 2,5 Millionen Schüler (? 0,7 Prozent) unterrichtet.


Die Schülerzahlen an Schulen des Gesundheitswesens nahmen um 1,6 Prozent auf 153.000 ab. Die Zahl der Schüler wird unter anderem durch die Schulstrukturreformen, das Bildungsverhalten sowie die demografische Entwicklung beeinflusst. Im Schuljahr 2017/2018 waren von den rund 11,0 Millionen Schülern 1,2 Millionen (10,7 Prozent) Ausländer, teilten die Statistiker weiter mit.


Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme von 5,4 Prozent. Eine allgemeinbildende Schule besuchen 837.700 ausländische Schüler (+ 6,9 Prozent). Auch an den beruflichen Schulen stieg die Anzahl der ausländischen Schüler gegenüber dem Schuljahr 2016/2017, und zwar um 2,8 Prozent auf 316.500.


Das könnte Sie auch interessieren:

Europa schlägt im Zollstreit zurück: Seit Freitag gelten auf etliche US-Produkte Strafzölle von 25 Prozent


Mehr als 90 Prozent der türkischen Medien liegen auf Regierungslinie


Durch die Aktion "Pfiat di Sackerl" zur Vermeidung von Tragetaschen ist die Zahl der Plastiksackerl in Österreich 2017 im Vergleich zu 2014 um 20 Prozent oder 122 Millionen Stück zurückgegangen


Soltau/Dresden - Die hagebau steigerte in den ersten sechs Monaten 2018 den Gruppenumsatz um 4,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum


Bad Kreuznach Vor mehr als 50 Jahren herrschte Aufbruchstimmung bei der Jugend in der noch jungen Bundesrepublik Deutschland, in der die Generation der Mitläufer und Mittäter des NS-Regimes weiter führende Positionen in Politik, Justiz, Wirtschaft und Wissenschaft besetzte


3,2 Prozent für Gegenkandidaten Beate Meinl-Reisinger ist am Samstag mit 94,8 Prozent zur neuen NEOS-Chefin gekürt worden


Die Beauftragten von Bund und Ländern für die Belange von Menschen mit Behinderungen haben auf ihrer Konferenz in Hannover mit Nachdruck den Bund, die Bundesländer sowie die Kommunen aufgefordert, inklusive Bildung endlich deutschlandweit umzusetzen


Im Vergleich zu 2017 sind im ersten Quartal des Jahres 5 Prozent mehr Privatleute und Unternehmen in Leverkusen Pleite gegangen


Anstieg der Unfälle um 43 Prozent zwischen 2011 und 2017 CDU fordert Gratis-HVV-Jahreskarte für Hamburger ab 70


Wülfrath Die „Sicherstellung der Beschulung aller Schüler zum Schuljahr 2018/2019“ stand auf der Agenda des Schulausschusses im großen Sitzungssaal des Rathauses