Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Indonesien schickt Hilfsgüter zu Rohingya nach Bangladesch. Die vier Transport-Flugzeuge brachten insgesamt 34 Tonnen - vor allem Lebensmittel, Zelte...
clock-icon13.09.2017 - 09:30:36 Uhr | salzburg.com

Indonesien hat am Mittwoch einen ersten Transport von Hilfsgütern nach Bangladesch geschickt, um Hunderttausende muslimische Flüchtlinge aus Myanmar zu unterstützen

Das könnte Sie auch interessieren:

Aung San Suu Kyi hat ihr Schweigen gebrochen und erstmals die Gewalt gegen die muslimischen Rohingya in Myanmar öffentlich angesprochen


Bonn - - In Bangladesch spitzt sich die humanitäre Situation der aus Myanmar geflüchteten Rohingya im Distrikt Cox's Bazar dramatisch zu


Bei Angriffen von Krokodilen sind in Indonesien zwei Menschen gestorben


Angesichts der Gewalt gegen die Rohingya-Minderheit in Myanmar wächst der Druck auf die Regierung des südostasiatischen Landes


Die Worte von Friedensnobelpreisträgerin Suu Kyi zur Verfolgung der Rohingya-Minderheit in Myanmar bleiben vage


Nobelpreisträgerin versprach geflüchteten Rohingya Rückkehr "nach Überprüfung"


Bangkok Vor Beginn der jüngsten Fluchtwelle lebten etwa eine Million Rohingya in Myanmar


Rangun - Unter starkem internationalen Druck hat die faktische Regierungschefin von Myanmar, Aung San Suu Kyi, erstmals "Menschenrechtsverletzungen" an der muslimischen Minderheit der Rohingya in ihrem Land eingeräumt


Naypyidaw (reu) Myanmars faktische Regierungschefin Aung San Suu Kyi hat nach der Flucht von mehr als 400 000 Rohingya ihr Schweigen gebrochen und erstmals Gewalt gegen die muslimische Minderheit verurteilt


Muhammadu Buhari, Präsident von Nigeria, sieht das Leid der Rohingya-Minderheit in Burma vergleichbar mit Völkermorden in Ruanda und Bosnien