Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Studie: Geschlechtergerechtigkeit stärkt traditionelle Bildungswege.
clock-icon07.03.2018 - 11:59:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Je größer die Geschlechtergerechtigkeit in einem Land ist, desto niedriger ist der Prozentsatz an Frauen mit Abschlüssen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT)

Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur Bild: Kinder spielen auf einem Schulhof, über dts Nachrichtenagentur

Das ist das Ergebnis einer britischen Studie, über welche die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet. Eine Erkenntnis der Studie ist, dass Mädchen und Jungen zwar ähnlich gut in Naturwissenschaften sind, aber in fast allen Ländern die größte persönliche Stärke von Mädchen das Lesen ist. Bei Jungen findet man sie viel öfter in der Mathematik oder den Naturwissenschaften.


"Wir haben Pisa-Daten in Bezug auf Textverständnis, Mathematik und Naturwissenschaft ausgewertet und uns angesehen, welches das beste Fach der 15- bis 16-jährigen Schüler war", sagte Gijsbert Stoet, Mitautor der Studie und Psychologe an der Leeds Beckett Universität, der Wochenzeitung. "Bei Mädchen war das sehr viel häufiger das Textverständnis als bei Jungen.


Diese Unterschiede waren in den Ländern am stärksten ausgeprägt, die in Sachen Gleichbehandlung am weitesten sind. Und in diesen Ländern gibt es auch besonders wenige Frauen in MINT-Fächern." Die vermeintlich geschlechtsspezifischen Unterschiede haben nach Angaben der Autoren ihre Ursachen allerdings auch im ökonomischen und kulturellen Hintergrund der Befragten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Staatsanwälte und Richter lassen sich von Medien beeinflussen, zeigt eine Studie der Universität Mainz in Zusammenarbeit mit Consilium Rechtskommunikation


Airbus beschäftigt 14 000 Mitarbeiter an 25 Standorten in Großbritannien


Airbus beschäftigt nach eigenen Angaben 14 000 Mitarbeiter an 25 Standorten in Großbritannien


Wohnsitz und Vorstrafe müssen bekanntgegeben werden – Schicksal der 3,5 Millionen EU-Bürger in Großbritannien ist eines der schwierigsten Kapitel


Im nächsten Frühjahr will Großbritannien die EU verlassen


Bad Kreuznach Vor mehr als 50 Jahren herrschte Aufbruchstimmung bei der Jugend in der noch jungen Bundesrepublik Deutschland, in der die Generation der Mitläufer und Mittäter des NS-Regimes weiter führende Positionen in Politik, Justiz, Wirtschaft und Wissenschaft besetzte


Am zweiten Jahrestag des Referendums formieren sich die Hardliner in Großbritannien: Außenminister Boris Johnson mahnt die Premierministerin, keinen "weichen" und "unendlich langen" Brexit zuzulassen


Die Beauftragten von Bund und Ländern für die Belange von Menschen mit Behinderungen haben auf ihrer Konferenz in Hannover mit Nachdruck den Bund, die Bundesländer sowie die Kommunen aufgefordert, inklusive Bildung endlich deutschlandweit umzusetzen


Bildung: Realschule macht nur gute Erfahrungen mit der Bläserklasse / Musiker von Vereinen umworben


Gestern hat Publity eine Gewinnwarnung publiziert, heute meldet die Gesellschaft aus Leipzig endgültige Zahlen für 2017, die beim Gewinn