Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
MorphoSys: Das reicht noch nicht ? wo bleiben die Anschlusskäufe?. Eine Meilensteinzahlung fließt ? deren Höhe allerdings nicht genannt wurde. Und jetzt fließen endlich auch regelmäßigere Gelder in Form […]
clock-icon17.07.2017 - 11:01:23 Uhr | anlegerverlag.de

MorphoSys ist ja immer für ?good news? gut ? und die Nachricht am Freitagmorgen war eine richtig gute: Der Lizenzpartner Janssen habe die US-Marktzulassung für ein Schuppenflechten-Medikament auf Basis einer von MorphoSys? HuCal-Technologie entwickelten Wirkstoffs erhalten


MorphoSys ist ja immer für ?good news? gut ? und die Nachricht am Freitagmorgen war eine richtig gute: Der Lizenzpartner Janssen habe die US-Marktzulassung für ein Schuppenflechten-Medikament auf Basis einer von MorphoSys? HuCal-Technologie entwickelten Wirkstoffs erhalten. Eine Meilensteinzahlung fließt ? deren Höhe allerdings nicht genannt wurde.


Und jetzt fließen endlich auch regelmäßigere Gelder in Form von Lizenzgebühren. Die Aktie  (ISIN DE0006632003) machte einen Riesensatz nach oben. Aber dieser Sprung reicht noch nicht aus, um den Weg nach oben freizumachen. Anschlusskäufe wären nötig. Und heute, am Montagvormittag, stehen die noch aus. Sie sehen in diesem Chart auf Tagesbasis, dass MorphoSys an das bisherige Jahreshoch von 67,75 Euro gelaufen war, dieses Niveau zeitweise unter hohen Umsätzen (untere Leiste im Chart) überbot, dann aber mit 66,80 Euro doch darunter schloss.


Damit bleibt dieser Widerstand vorerst noch aktiv. Heute liegt der Kurs zwar etwas höher, rührt sich seit der Eröffnung aber kaum. Jetzt wäre das bullishe Lager also gefordert. Wenn es gelingen sollte, diese Hürde herauszunehmen, lägen die nächsten charttechnischen Kursziele bei 72 Euro, wo die obere Begrenzung des im Herbst etablierten Aufwärtstrendkanals verläuft bzw.


bei 76,96 Euro, dort liegt die markante Wendemarke vom Juli 2015. Solange die Aktie aber nicht zumindest das Freitags-Tageshoch von 68,73 Euro auf Schlusskursbasis überbietet, bleibt das Risiko, dass Gewinnmitnahmen einsetzen und den Ausbruchsversuch zunichtemachen. Dann kann es leicht wieder Richtung 62 Euro gehen, auch, wenn das bei dieser Nachrichtenlage nicht gerechtfertigt wäre.


Das könnte Sie auch interessieren:

Köln - Leerverkäufer Renaissance Technologies LLC senkt Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Lufthansa AG: Die Finanzprofis des Hedgefonds Renaissance Technologies LLC haben den Rückwärtsgang heraus aus ihrem Short-Engagement in den Aktien der Deutsche Lufthansa AG (ISIN: DE0008232125, WKN: 823212, Ticker-Symbol: LHA, Nasdaq OTC-Symbol: DLAKF) eingelegt


Philadelphia - Vertex Pharmaceuticals-Aktienanalyse von Analyst Debjit Chattopadhyay von Janney Capital Markets: Debjit Chattopadhyay, Aktienanalyst vom Investmenthaus Janney Capital Markets, rät Investoren laut einer Aktienanalyse die Aktien des US-Biotechkonzerns Vertex Pharmaceuticals Inc


FRANKFURT - Die Aktien von Fluggesellschaften sind am Donnerstagvormittag stark unter Druck geraten


Panasonic meldete heute den Vollzug der Übernahme von 100 % der ausstehenden Aktien von Zetes Industries SA sowie den abgeschlossenen Rückzug der Zetes-Aktien von der Euronext Brüssel


Wenn der Yen steigt, trennen sich die Anleger in Fernost von den Aktien der Exportunternehmen


Der Einbruch am Anleihenmarkt in diesem Monat hat einem Handelsgeschäft wieder Leben eingehaucht, das Ende des vergangenen Jahres die europäischen Aktien dominiert hatte


Profi-Investoren nehmen häufig Aktien von Nestlé, Procter & Gamble und anderen Konsumgüter-Herstellern ins Visier


Die Swatch-Aktien zeigen im frühen Handel am Freitag eine uneinheitliche Tendenz


Die Aktien von Ypsomed sind massiv eingebrochen Das Medizinaltechnikunternehmen löst eine Liefervereinbarung für die Insulinpumpe Omnipod mit der amerikanischen Insulet auf


Trendstrategien sind derzeit nicht zu schlagen Seit Jahresanfang bringen Momentum-Aktien in den USA 100 Prozent mehr Gewinn als der breite Markt