Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
MorphoSys: Das reicht noch nicht ? wo bleiben die Anschlusskäufe?. Eine Meilensteinzahlung fließt ? deren Höhe allerdings nicht genannt wurde. Und jetzt fließen endlich auch regelmäßigere Gelder in Form […]
clock-icon17.07.2017 - 11:01:23 Uhr | anlegerverlag.de

MorphoSys ist ja immer für ?good news? gut ? und die Nachricht am Freitagmorgen war eine richtig gute: Der Lizenzpartner Janssen habe die US-Marktzulassung für ein Schuppenflechten-Medikament auf Basis einer von MorphoSys? HuCal-Technologie entwickelten Wirkstoffs erhalten


MorphoSys ist ja immer für ?good news? gut ? und die Nachricht am Freitagmorgen war eine richtig gute: Der Lizenzpartner Janssen habe die US-Marktzulassung für ein Schuppenflechten-Medikament auf Basis einer von MorphoSys? HuCal-Technologie entwickelten Wirkstoffs erhalten. Eine Meilensteinzahlung fließt ? deren Höhe allerdings nicht genannt wurde.


Und jetzt fließen endlich auch regelmäßigere Gelder in Form von Lizenzgebühren. Die Aktie  (ISIN DE0006632003) machte einen Riesensatz nach oben. Aber dieser Sprung reicht noch nicht aus, um den Weg nach oben freizumachen. Anschlusskäufe wären nötig. Und heute, am Montagvormittag, stehen die noch aus. Sie sehen in diesem Chart auf Tagesbasis, dass MorphoSys an das bisherige Jahreshoch von 67,75 Euro gelaufen war, dieses Niveau zeitweise unter hohen Umsätzen (untere Leiste im Chart) überbot, dann aber mit 66,80 Euro doch darunter schloss.


Damit bleibt dieser Widerstand vorerst noch aktiv. Heute liegt der Kurs zwar etwas höher, rührt sich seit der Eröffnung aber kaum. Jetzt wäre das bullishe Lager also gefordert. Wenn es gelingen sollte, diese Hürde herauszunehmen, lägen die nächsten charttechnischen Kursziele bei 72 Euro, wo die obere Begrenzung des im Herbst etablierten Aufwärtstrendkanals verläuft bzw.


bei 76,96 Euro, dort liegt die markante Wendemarke vom Juli 2015. Solange die Aktie aber nicht zumindest das Freitags-Tageshoch von 68,73 Euro auf Schlusskursbasis überbietet, bleibt das Risiko, dass Gewinnmitnahmen einsetzen und den Ausbruchsversuch zunichtemachen. Dann kann es leicht wieder Richtung 62 Euro gehen, auch, wenn das bei dieser Nachrichtenlage nicht gerechtfertigt wäre.


Das könnte Sie auch interessieren:

Schwarzach am Main - zooplus-Aktie: Bullen haben Oberwasser - Aktienanalyse Ende März hatte zooplus (ISIN: DE0005111702, WKN: 511170, Ticker-Symbol: ZO1, Nasdaq OTC-Symbol: ZLPSF) seine Aktien mit einem enttäuschenden Geschäftsausblick auf Talfahrt geschickt, so die Experten vom "ZertifikateJournal" in einer aktuellen Veröffentlichung


Der heutige Handelstag an der Wall Street enthält eine sehr deutliche Botschaft der Preise: viele US-Konzerne wie Caterpillar berichten sehr gute Zahlen, die Aktien steigen daraufhin sehr deutlich - aber dann werden die Gewinne wieder aufgefressen


Vancouver - Newmont Mining-Aktienanalyse von Analyst Carey MacRury von Canaccord Genuity: Laut einer Aktienanalyse empfiehlt Carey MacRury, Analyst bei Canaccord Genuity, die Aktien des kanadischen Goldproduzenten Newmont Mining Corp


Wien (www fondscheck de) - Birgitte Olsen, Fondsmanagerin des BB Entrepreneur Europe (ISIN LU0415391860/ WKN A0RPSJ), erklärt im Interview mit "e-fundresearch com", warum sie trotz der Debatten rund um die FANG-Aktien weiterhin positiv auf europäische Technologiewerte eingestellt ist und weshalb man sich bei Unternehmensanalysen in diesem Jahr ganz besonders auf die Faktoren steigende Kosten und Investitionen fokussieren sollte, so die Experten von "e-fundresearch com"


ZÜRICH (Dow Jones)--Nach dem Rücksetzer der vergangenen Tage haben sich die schweizerischen Aktien am Donnerstag auf breiter Front erholt


Zürich (awp) - Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) warnt vor per E-Mail versandten Kaufempfehlungen für die Aktien des an der Schweizer Börse SIX kotierten Unternehmens Asmallworld


Google bzw dessen Mutter Alphabet A ist wohl eine der interessantesten Aktien am Markt, meinen Analysten und sind der Auffassung, dass die jüngst vorgelegten guten Zahlen einen Aufwärtstrend in Gang setzen sollten, der allerdings noch nicht ansatzweise vollzogen wurde


Ich habe zuletzt über die aktuellen Probleme der Chipbranche berichtet und in diesem Zusammenhang die beiden Aktien von Dialog Semiconductor und Siltronic als Short-Kandidaten bezeichnet


Wenn Firmenchefs auf privater Basis Aktien des eigenen Unternehmens verkaufen und kaufen, sorgt das bei Investoren bisweilen für Unmut


Die Aktien der Lithiumproduzenten gingen letzten Monat auf Talfahrt