Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Länder stellen immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein.
clock-icon11.01.2018 - 07:39:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Wegen des bundesweiten Lehrermangels stellen die Länder immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Allein 2017 traten mindestens 3.300 Lehrer in den Schuldienst ein, die kein Lehramtsstudium haben, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) nach einer Befragung unter allen Bundesländern. Daten zu den Quereinsteigern konnten zehn von 16 Bundesländern liefern. Dennoch ist die Zahl der unbesetzten Lehrerstellen in Deutschland weiterhin hoch.


Wie die Befragung auch ergeben hat, sind im ersten Schulhalbjahr 2017/2018 mindestens 2.000 Lehrerstellen unbesetzt geblieben. Nach Angaben der Lehrer ist der Personalmangel an Schulen aber weitaus größer. "Wenn man zum Beispiel noch dazurechnet, was an Unterricht ausfällt und dass an zahlreichen Schulen auch fachfremd unterrichtet wird, gehen wir insgesamt von einem Mangel von 20.000 Lehrern aus", sagte Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes.


Durch den Einsatz von Seiteneinsteigern fürchtet er einen Qualitätsverlust in der Lehre. "Viele Seiteneinsteiger fangen häufig direkt mit der Arbeit an und werden nicht ausreichend pädagogisch geschult." Die Länder betonten hingegen, dass jeder Quer- und Seiteneinsteiger gut ausgebildet werde.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Am 8 Mai wird es dann für den 34-Jährigen ernst Da muss er sich gegen 18 weitere Länder im Rennen um eines der zehn Finaltickets im 1


Der Korea-Experte Lars-André Richter von der Friedrich-Naumann-Stiftung in Seoul führt die Annäherung der beiden koreanischen Länder nicht nur auf die wirtschaftlichen Sanktionen gegen den Norden, sondern auch auf US-Präsident Donald Trump zurück


Den finanziellen Murks beenden und endlich die Steuerautonomie für die Länder realisieren


Berlin/Essen - Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte kostenfreie Forum "INOVATION INTERAKTIV!" hat zum Ziel, die Entwicklung innovativer Lösungen im Mittelstand branchenübergreifend zu fördern


Ein Berufsleben lang lernen: Dieses Rezept empfiehlt die vierte Nationale Konferenz zum Thema ältere Arbeitslose, um die Generation "50plus" im Arbeitsmarkt zu halten


Sechs Länder auf dem sogenannten Westbalkan wollen und sollen der Europäischen Union beitreten


In der vier Kilometer breiten entmilitarisierten Zone zwischen Nord- und Südkorea haben die Länder je ein Dorf mit Zivilisten gebaut


Auf dem Arbeitsmarkt läuft es weiter rund, die wenigsten Leute machen sich Sorgen um ihren Job: Die Verbraucher in Deutschland sind daher weiter in Konsumlaune


Russland hat die USA und die meisten europäischen Länder in der Rangliste der Effektivität der Regierungsarbeit überholt


Hunderte Flüchtlinge leben unter dem Schutz von Kirchen Viele wollen so verhindern, in andere EU-Länder zurückgeschickt zu werden