Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Länder stellen immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein.
clock-icon11.01.2018 - 07:39:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Wegen des bundesweiten Lehrermangels stellen die Länder immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein

Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stühle im Flur einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Allein 2017 traten mindestens 3.300 Lehrer in den Schuldienst ein, die kein Lehramtsstudium haben, berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) nach einer Befragung unter allen Bundesländern. Daten zu den Quereinsteigern konnten zehn von 16 Bundesländern liefern. Dennoch ist die Zahl der unbesetzten Lehrerstellen in Deutschland weiterhin hoch.


Wie die Befragung auch ergeben hat, sind im ersten Schulhalbjahr 2017/2018 mindestens 2.000 Lehrerstellen unbesetzt geblieben. Nach Angaben der Lehrer ist der Personalmangel an Schulen aber weitaus größer. "Wenn man zum Beispiel noch dazurechnet, was an Unterricht ausfällt und dass an zahlreichen Schulen auch fachfremd unterrichtet wird, gehen wir insgesamt von einem Mangel von 20.000 Lehrern aus", sagte Heinz-Peter Meidinger, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes.


Durch den Einsatz von Seiteneinsteigern fürchtet er einen Qualitätsverlust in der Lehre. "Viele Seiteneinsteiger fangen häufig direkt mit der Arbeit an und werden nicht ausreichend pädagogisch geschult." Die Länder betonten hingegen, dass jeder Quer- und Seiteneinsteiger gut ausgebildet werde.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat die Mahnung von CSU-Chef Horst Seehofer zurückgewiesen, wonach sich zur Bildung einer Regierung jetzt alle zusammenreißen müssten


Die stellvertretende SPD-Vorsitzende Manuela Schwesig hadert damit, dass ihre Partei nicht beim kategorischen Nein zur Bildung einer Großen Koalition geblieben ist


Die Big Heart Foundation (TBHF), eine globale, humanitäre Hilfsorganisation mit Sitz in Schardscha in den Vereinigten Arabischen Emiraten, finanziert in ihrem stetigen Einsatz für den Zugang zu Bildung für Jugendliche die zweite Phase eines Schulprojekts für Mädchen in Pakistan, um ihnen die Teilhabe an der Entwicklung ihrer örtlichen Gemeinschaften zu ermöglichen


Kassel - Mitte: Alkoholisierter 63-Jähriger bettete sich auf Steinweg: Autofahrer stellte zum Schutz Fahrzeug quer


Paris: Bei dem Besuch von Kanzlerin Merkel bei Frankreichs Präsident Macron war vor allem die Bildung einer neuen Bundesregierung in Berlin Thema


Rüstungsexporte aus Deutschland in am Jemen-Krieg beteiligte Länder, werden vorerst nicht mehr genehmigt


Wien Quantenphysiker haben die Wissenschaft hinter ihrem Live-Experiment mit quantenverschlüsseltem Videotelefonat zwischen Österreich und China vom September des Vorjahres veröffentlicht


Apple ist zukunftsorientiert - auch was Bildung betrifft Nun soll die Initiative "Jeder kann programmieren" in 16 Ländern Europas angeboten werden


Die Hanseatin Britta Ernst (SPD) ist Brandenburgs neue Ministerin für Bildung, Jugend und Sport – und ein ganz anderer Typ als ihr Vorgänger und Parteikollege Günter Baaske


Der Arbeitsmarkt für Ausländer ist nicht der Platz für billige Polemik