Geologen gaben zunächst eine Stärke von 6,2 an. Diese Werte werden oft später korrigiert.

Das Beben ereignete sich um 13:05 Uhr Ortszeit (07:05 Uhr deutscher Zeit) auf der Insel Simeuluë in der Nähe der Insel-Hauptstadt Sinabang. Die Insel liegt etwa 150 Kilometer vor der Westküste Sumatras. Berichte über Schäden oder Opfer lagen zunächst nicht vor. Beben dieser Stärke können regelmäßig im Umkreis von bis zu 70 Kilometern Schäden anrichten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH