Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Französische Regierung verschiebt Ökosteuer-Erhöhung.
clock-icon04.12.2018 - 13:25:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Aufgrund der Eskalation der Proteste der regierungskritischen "Gelbwesten" hat die französische Regierung die umstrittene Erhöhung der Ökosteuer auf Diesel und Benzin vorerst auf Eis gelegt

Bild: Französische Nationalversammlung, über dts Nachrichtenagentur Bild: Französische Nationalversammlung, über dts Nachrichtenagentur

Die Steuererhöhung werde zunächst um sechs Monate ausgesetzt, kündigte Frankreichs Premierminister Édouard Philippe am Dienstag an und bestätigte damit entsprechende Berichte. Ursprünglich sollte die Erhöhung zum 1. Januar in Kraft treten. Auch die Tarife für Strom und Gas sollen Philippe zufolge zunächst nicht angehoben werden.


Mit der Entscheidung vom Dienstag will die Regierung eine Beruhigung der Lage im Land erreichen. Die "Gelbwesten" protestieren seit mehreren Wochen unter anderem gegen hohe Kraftstoffpreise und die Reformpolitik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Am Samstag war es bei den Protesten zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Seine Entschlossenheit elektrisiert viele "Gelbwesten", die französische Regierung hält ihn dagegen für einen gefährlichen Aufrührer: Der Fernfahrer Eric Drouet ist eine der aktivsten und zugleich umstrittensten Figuren der Protestbewegung, die seit rund drei Monaten gegen Präsident Emmanuel Macron mobil macht


Drei Monate nach Beginn der "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich sind in der Hauptstadt Paris und anderen Städten erneut tausende Menschen gegen die Regierung auf die Straße gegangen


Wegen mutmaßlicher Beihilfe zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit hat die französische Justiz ein Ermittlungsverfahren gegen einen in Frankreich festgenommenen Syrer eingeleitet


Frankfurt - Trotz des soliden Wachstums im vergangenen Jahr (Deka-Erwartung: 4,4%) ist es der rumänischen Regierung bestenfalls knapp gelungen, die in der EU vorgeschriebene Budgetdefizitgrenze von 3% des BIP nicht zu reißen, so die Analysten der DekaBank Um 2019 einem Defizitverfahren der EU zu entgehen, wolle die Regierung nun neue Abgaben im Banken-, Energie- und Telekommunikationssektor einführen und die Rolle der privaten Säule der Rentenversicherung zu schwächen, damit die


Guillaume Paoli hat dringende Fragen zum Antisemitismus in Frankreich Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wurde von Antisemiten in Gelbwesten übel angepöbelt und physisch bedroht


hat dringende Fragen zum Antisemitismus in Frankreich Der französische Philosoph Alain Finkielkraut wurde von Antisemiten in Gelbwesten übel angepöbelt und physisch bedroht


Nach Angaben der Regierung ist in Frankreich die Zahl antisemitischer Straftaten im vergangenen Jahr deutlich angestiegen


WIEN  Der französische Philosoph Bernard-Henri Levy hat die türkis-blaue Regierung kritisiert und sich für Sanktionen gegen Österreich ausgesprochen


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt


Paris (dpa) Fast auf den Tag genau drei Monate nach Beginn der „Gelbwesten“-Proteste in Frankreich haben erneut Tausende Menschen gegen die Politik der Regierung demonstriert