Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Französische Regierung verschiebt Ökosteuer-Erhöhung.
clock-icon04.12.2018 - 13:25:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Aufgrund der Eskalation der Proteste der regierungskritischen "Gelbwesten" hat die französische Regierung die umstrittene Erhöhung der Ökosteuer auf Diesel und Benzin vorerst auf Eis gelegt

Bild: Französische Nationalversammlung, über dts Nachrichtenagentur Bild: Französische Nationalversammlung, über dts Nachrichtenagentur

Die Steuererhöhung werde zunächst um sechs Monate ausgesetzt, kündigte Frankreichs Premierminister Édouard Philippe am Dienstag an und bestätigte damit entsprechende Berichte. Ursprünglich sollte die Erhöhung zum 1. Januar in Kraft treten. Auch die Tarife für Strom und Gas sollen Philippe zufolge zunächst nicht angehoben werden.


Mit der Entscheidung vom Dienstag will die Regierung eine Beruhigung der Lage im Land erreichen. Die "Gelbwesten" protestieren seit mehreren Wochen unter anderem gegen hohe Kraftstoffpreise und die Reformpolitik des französischen Präsidenten Emmanuel Macron. Am Samstag war es bei den Protesten zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat im Zuge der \"Gelbwesten-Proteste\" Zugeständnisse angekündigt


Angesichts der eskalierenden \"Gelbwesten\"-Proteste in Frankreich hat der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen einen Appell an die Bundesregierung gerichtet, den französischen Präsidenten Emmanuel Macron stärker zu unterstützen


Bei den neuen Protesten der "Gelbwesten" in Frankreich sind nach Angaben der Regierung mindestens 135 Menschen verletzt worden


In der Krise um die "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich wollen linksgerichtete Oppositionsparteien ein Misstrauensvotum gegen die Regierung von Präsident Emmanuel Macron anstrengen


Kleider machen Proteste, sagte sich die ägyptische Regierung wohl mit Blick nach Frankreich, wo die Gelbwesten das Strassenbild prägen – und hat die «gilets jaunes» kurzerhand verboten


Wieder trifft der Terror Frankreich - und wirft einen dunklen Schatten auf die jüngsten Proteste der "Gelbwesten"


Nach dem Anschlag in der Nähe des bekannten Straßburger Weihnachtsmarktes Dienstagabend hat die französische Regierung in der Nacht auf Mittwoch die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen


In Frankreich ist man Proteste gewohnt Doch was wollen die Gelbwesten eigentlich? Außerdem im Podcast: Apple Pay kommt nach Deutschland – das Geld der Zukunft?


Zwei Tage nach der Fernsehansprache von Staatschef Emmanuel Macron zur "Gelbwesten"-Krise kommt die französische Regierung heute (10 00 Uhr) zu ihrer


Höchste Terrorwarnstufe ausgerufen: Angst vor Nachahmungstaten Nach der Attacke auf den Straßburger Weihnachtsmarkt hat die französische Regierung die höchste Terrorwarnstufe ausgerufen