Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Maas: Mazedonien muss Chance im Namensstreit mit Athen nutzen.
clock-icon08.11.2018 - 13:42:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Außenminister Heiko Maas (SPD) sieht Mazedonien vor einer EU-Entscheidung über den möglichen Beginn von Beitrittsgesprächen im kommenden Jahr auf einem guten Weg

Bild: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur Bild: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

"Die mazedonische Regierung hat sich ins Zeug gelegt, um den Namensstreit mit Griechenland beizulegen", sagte Maas dem "Tagesspiegel" (Freitagsausgabe) nach einem Treffen mit seinem mazedonischen Amtskollegen Nikola Dimitrov am Donnerstag in Berlin. Mit der Lösung des Namensstreits verbinde sich eine "historische Chance, die das Land jetzt nutzen muss", sagte Maas weiter.


Gegenwärtig werden im mazedonischen Parlament Verfassungsänderungen für eine Umbenennung des Landes in "Republik Nordmazedonien" beraten. Die Zustimmung des mazedonischen Parlaments gilt als eine wichtige Hürde für einen möglichen Beginn von EU-Beitrittsgesprächen, den Griechenland wegen des Namensstreits bislang blockiert hat.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) sieht weiterhin Chancen für einen geordneten Brexit und würde dafür auch ein Aufschnüren des bisherigen Kompromisses zwischen der EU und Großbritannien in Kauf nehmen


Nach dem Sieg des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras bei einer Vertrauensabstimmung am Mittwochabend im Parlament in Athen geht die Unionsbundestagsfraktion von einem baldigen Ende des Namensstreits zwischen Griechenland und Mazedonien aus


Wiesbaden - Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2018 reisten 66,2 Millionen Fluggäste von Deutschland ins Ausland


Während des Sommerflugplans von April bis Oktober 2018 sind 66,2 Millionen Fluggäste von Deutschland ins Ausland gereist: Das waren gut 2,7 Millionen oder 4,3 Prozent Passagiere mehr als im Sommerflugplan 2017, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit


Belinda Bencic ist in ihrer Drittrundenpartie am Australian Open gegen Petra Kvitova ohne Chance


Langfristige Investoren werden nach Meinung von Chartanalysten eine vergleichsweise gute Chance haben, dass die Alibaba-Aktie nun wieder in Richtung neuer Aufwärtstrends marschiert


Mit zehn Treffern war BHC-Rechtsaußen Arnor Gunnarsson am Donnerstagabend bei der Handball-WM bester Torschütze und einer der Helden bei Islands 24:22-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen Mazedonien


Im Namensstreit zwischen Griechenland und Mazedonien droht die nächste Eskalation


In Athen haben Tausende Lehrer gegen den Sparkurs der Regierung protestiert


Den Koalitionspartner hat er verloren, die Vertrauensfrage gewonnen, den Namenskonflikt mit Mazedonien gegen den Willen der Bürger auf die Agenda gesetzt