Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel spricht mit Netanjahu über Gewalt in Gaza.
clock-icon15.05.2018 - 17:50:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu telefoniert: Thema des Gesprächs sei vor allem die Gewalt in Gaza gewesen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit

Bild: Benjamin Netanjahu und Angela Merkel am 16.02.2016, über dts Nachrichtenagentur Bild: Benjamin Netanjahu und Angela Merkel am 16.02.2016, über dts Nachrichtenagentur

Die Bundeskanzlerin drückte demnach ihre Sorge über die Eskalation der Gewalt aus. Merkel soll auch deutlich gemacht haben, dass Deutschland Verständnis für die Sicherheitsbelange Israels habe. Das Recht auf freie Meinungsäußerung und zur friedlichen Versammlung dürfe nicht missbraucht werden, um Unruhen zu provozieren.


Gewalt dürfe kein Mittel sein, um politische Ziele durchzusetzen. Ein weiteres Thema des Gesprächs war das Atomabkommen mit dem Iran. "Die Bundeskanzlerin betonte, dass Deutschland wie auch Frankreich und Großbritannien sich weiter an das Atomabkommen mit dem Iran gebunden fühlen, solange der Iran seine Verpflichtungen aus dem Abkommen weiter einhält", so Seibert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

SOS-Pressemeldungen http://ots de/xEpbeA Gaza/Genf - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Angesichts der neuen Welle von Gewalt im Gazastreifen fordern die SOS-Kinderdörfer die Vereinten Nationen


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat am Dienstag mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu telefoniert: Thema des Gesprächs sei vor allem die Gewalt in Gaza gewesen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit


Am Freitag sind an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel wieder gewaltsame Proteste ausgebrochen


Der UN-Generalsekretär verfolgt nach eigenen Angaben die Proteste im Iran mit Sorge und drängt darauf, weitere Gewalt zu vermeiden


Aufgrund der jüngsten Gewalt an der Grenze zu Gaza fordert Außenminister Riad Maliki eine Anklage gegen Israel


Genf/Gaza Nach der Welle der Gewalt am Grenzzaun zwischen Israel und dem Gazastreifen beschäftigt sich der UN-Menschenrechtsrat in Genf am Freitag in einer Dringlichkeitssitzung mit der Lage


Gewalt in Gaza, Europas Ringen um den Iran-Deal und Löws neue Mannschaft - Ihr Update vom Dienstag


Nach der Gewalt an der Grenze zwischen Israel und Gaza hat Ägypten beide Seiten zur Zurückhaltung aufgerufen


Die Proteste am Gazastreifen endeten in einem Blutbad Ließ die Hamas ihre Bürger bewusst in den Tod rennen? Und hätte Israel anders regieren können? Im Streit um diese Fragen geht es für beiden Seiten um sehr viel


Jerusalem/Gaza/Ankara Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hatte am Mittwoch Grund zum Feiern