Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel nimmt an Bush-Trauerfeier teil.
clock-icon03.12.2018 - 11:51:52 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel wird am Dienstag nach Washington reisen, um an der Trauerfeier für den am Freitag verstorbenen früheren US-Präsidenten George H

Bild: George H.W. Bush, über dts Nachrichtenagentur Bild: George H.W. Bush, über dts Nachrichtenagentur

W. Bush teilzunehmen. Das teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag mit. Mit Bush sei ein Amerikaner verstorben, dem die deutsche Wiedervereinigung am Herzen gelegen habe und dessen tatkräftiger Unterstützung man deren Gelingen wie das Ende des Kalten Krieges zu verdanken habe. Die Bundeskanzlerin werde unmittelbar nach der Trauerfeier nach Berlin zurückkehren, so Seibert weiter.


Bush war am Freitag im Alter von 94 Jahren gestorben. Er war von 1989 bis 1993 der 41. Präsident der Vereinigten Staaten und der Vater von George W. Bush, der von 2001 bis 2009 US-Präsident war. Bush senior war einer der wenigen Präsidenten mit außenpolitischen Erfahrungen. In den 1970er Jahren hatte er für Präsident Nixon als UN-Botschafter und später für Präsident Ford als Leiter des Verbindungsbüros der USA in China gearbeitet.


Das könnte Sie auch interessieren:

Washington 12 12 2018 - Die Ölpreise bewegen sich am Mittwoch nach oben, wobei sich auch der jüngste Rückgang der Rohölbestände in den USA stützend auswirkte Wie das US-Energieministerium mitteilte, sind die Rohölbestände in den USA in der vergangenen Woche um 1,2 Mio


Nach dem Anschlag in Straßburg mit mehreren Toten hat Bundeskanzlerin Angela Merkel dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron kondoliert


Frankfurt am Main - Der vom Bundesinnenministerium vorgelegte Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes (FEG) ist zu kompliziert, für die Zielgruppe nicht durchschaubar und wird deshalb sein Ziel, der Wirtschaft in Deutschland zu mehr Fachkräften aus dem Ausland zu verhelfen, nicht erfüllen


Der Klimawandel führt zu mehr extremen Niederschlägen in Europa, den USA und Russland


In den USA wird dank Deregulierung an deutlich mehr Stellen Öl und Gas gefördert - wann platzt die Spekulationsblase?


Nach sechs Tagen abgesetzt: Til Schweigers Remake von "Honig im Kopf" wurde in den USA von den Kritikern zerrissen


Zum zweiten Mal hat sich Bundeskanzlerin Merkel den Fragen der Abgeordneten gestellt


Nach sechs Tagen abgesetzt: Til Schweigers Remake von "Honig im Kopf" wurde in den USA von den Kritikern zerrissen


Strassburg – Eigentlich wollte die EU mit den USA die grösste Freihandelszone der Welt schaffen


Mit geballter Prominenz aus Bollywood und den USA ist die Hochzeit der Kinder zweier Milliardäre zum gesellschaftlichen Ereignis des Jahres in Indien geworden