Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Wirtschaftsminister verteidigt Nord Stream 2.
clock-icon10.02.2019 - 00:02:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat das Gaspipeline-Projekt Nord Stream 2 ausdrücklich verteidigt

Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

"Zunächst hat jedes Land die Freiheit, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zu unterhalten, die es für richtig hält. Nord Stream 2 ist zunächst ein privates Projekt, für das von vielen Ländern bereits die Genehmigungen erteilt sind", sagte Altmaier der "Welt am Sonntag". Die Bedenken der europäischen Partner nähme die Bundesregierung aber ernst.


"Die EU hat in dieser Woche gezeigt, dass sie in dieser Frage gemeinsam handeln kann. Die deutsch-französische Gemeinsamkeit hat funktioniert. Das ist ein herausragend wichtiges Ergebnis", so der Wirtschaftsminister weiter. In jüngster Zeit habe es viel "ideologisch motivierte Kritik an diesem für unsere Energieversorgung so wichtigen Projekt" gegeben.


Der Beschluss vom Freitag dieser Woche, "der von einer ganz breiten Mehrheit getragen wurde", sei ein "starkes Signal auch an diese Kritiker", sagte Altmaier der "Welt am Sonntag". Auf die Vorwürfe von US-Präsident Donald Trump, Berlin mache sich von Russland in der Energieversorgung abhängig, sagte der CDU-Politiker: "Wir waren nie erpressbar und werden es auch künftig nicht sein."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Streit über das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 mit Russland hat der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder die US-Regierung zur Partnerschaftlichkeit ermahnt


WASHINGTON - Inmitten der Spannungen zwischen den USA und Russland lässt das US-Militär eine Aufklärungsmaschine über Russland fliegen


Hannover - Fortschritte bei den Handelsgesprächen zwischen China und den USA beflügelten in der vergangenen Woche die Kurse an den wichtigsten europäischen Börsen, berichten die Analysten der Nord LB Die allgemeine politische Gemengelage und insbesondere die US-Handelspolitik würden inzwischen aber deutliche Spuren hinterlassen, so habe die deutsche Wirtschaft im Q4 2018 stagniert


Im Streit über Nord Stream 2 hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) die Regulierung der Gaspipeline angekündigt


Landungen auf dem Mond können bisher nur die Großmächte Russland, USA und China vorweisen


Der Papst und die Chefs der Bischofskonferenzen kommen zu einem historischen Treffen zusammen  Der Bundestag befasst sich mit Nord Stream 2, Wölfen und Seeleuten  Und der BGH urteilt über eine Klage gegen YouTube


Wladimir Putin hat den USA vorgeworfen, erdachte Anschuldigungen gegen Russland genutzt zu haben, um aus dem INF-Raketenvertrag auszusteigen


Die USA sollen den Weltraum dominieren und in Konkurrenz zu Russland und China treten: Deshalb will Donald Trump nun als sechsten Arm des US-Militärs eine Space Force aufstellen


In Berlin wurde ein Buch des dänischen Autors Jens Høvsgaard vorgestellt, das angeblich belegen soll, „Wie Deutschland mit Nord Stream Europas Zukunft riskiert“


Der Streit um den Bau der Gaspipeline Nord Stream 2 hat laut dem Vorstandschef des österreichischen Energiekonzerns OMV, Rainer Seele, das Vertrauen der Investoren erschüttert und der europäischen Wirtschaft beträchtlichen Schaden zugefügt