Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Whitaker wird neuer US-Justizminister.
clock-icon07.11.2018 - 21:50:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der bisherige Stabschef des Justizministeriums Matthew Whitaker wird neuer US-Justizminister

Bild: Justiz, iStockphoto.com / DNY59 Bild: Justiz, iStockphoto.com / DNY59

Das teilte US-Präsident Donald Trump am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Er ist damit der Nachfolger von Jeff Sessions, der am Mittwoch Trump per Brief über seinen Rücktritt informierte, berichtet der US-Fernsehsender CBS News. "We thank Attorney General Jeff Sessions for his service, and wish him well!", twitterte Trump, der wenig später Whitaker als seinen Nachfolger ankündigte.


Trump hatte Sessions in der Öffentlichkeit wiederholt kritisiert, da dieser sich aus den Ermittlungen um eine russische Einflussnahme der US-Präsidentschaftswahl 2016 als befangen zurückgezogen hatte. Der Republikaner Sessions übte das Amt des US-Justizminsters seit dem 9. Februar 2017 aus. Whitaker war seit dem 22.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der US-Nachrichtensender "Bloomberg" berichtet vom größten Datenleck bei Blackrock, wodurch vertrauliche Informationen von Tausenden Personen veröffentlicht worden sein sollen


Ich wünschte es gebe aktuell mehr zu berichten am Goldmarkt, aber es scheint, auch die Metalle sind aktuell der Valium-Epidemie verfallen, welche ganze US-Staaten überzieht


Zu gerne würde ich noch erleben können, was die Historiker in zwanzig oder dreißig Jahren einmal über den US-Präsidenten Donald Trump sagen werden


Ein Großteil der Stützpunkte des US-Militärs sind laut einem Bericht des Pentagons durch die Folgen des Klimawandels bedroht


Zur Halbzeit von Donald Trumps erster Amtszeit im Weissen Haus haben beim "Women's March" in Washington Tausende gegen den US-Präsidenten demonstriert


WASHINGTON Mehr als vier Wochen nach Beginn des "Shutdowns" in den USA könnte Bewegung in den festgefahrenen Budgetstreit zwischen Präsident Donald Trump und den Demokraten kommen


Es ist der längste "Shutdown" in der US-Geschichte, die Fronten sind verhärtet


Die mit konventionellen Sprengköpfen bestückten russischen Raketen sind laut der US-Zeitschrift „Foreign Policy“ tödlicher als die Atomwaffen Russlands, und die USA machen einen großen Fehler, wenn sie sich aus dem Vertrag über das Verbot von Raketen und Marschflugkörpern mit kürzerer und mittlerer Reichweite (INF-Vertrag) austreten


Auf YouTube ist ein Video von einem US-Übungsgelände aufgetaucht, wo neue Waffenarten getestet werden


Im Februar wollen US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ihre Gespräche über die atomare Abrüstung Koreas fortsetzen