Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Briefe gegen Nord Stream 2: US-Botschafter weist Vorwürfe zurück.
clock-icon16.01.2019 - 00:02:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Botschafter der USA in Deutschland, Richard Grenell, hat Vorwürfe zurückgewiesen, er habe mit seinem Brief an am Bau der Gas-Pipeline Nord Stream 2 beteiligte deutsche Unternehmen jemandem "drohen" wollen

Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

"Was in diesen Briefen vermittelt wurde, unterscheidet sich nicht von dem, was wir öffentlich gesagt haben", sagte Grenell, der sich derzeit in den USA aufhält, der "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe). Dies sei "weder eine Drohung noch eine Erpressung". Die US-Regierung stehe stattdessen klar und geschlossen "mit dem Europäischen Parlament, dem Repräsentantenhaus der USA und nahezu 20 europäischen Ländern" gegen das russische Pipeline-Projekt Nord Stream 2.


Das könnte Sie auch interessieren:

Im Streit über das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 mit Russland hat der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder die US-Regierung zur Partnerschaftlichkeit ermahnt


Zycus, ein weltweit führendes Unternehmen für Beschaffungstechnologie-Lösungen in der Source-to-Pay-Suite, erlebte die höchste Teilnehmerzahl bei Horizon US - 2018, seiner jährlichen Konferenz diesmal in Leesburg, USA


WASHINGTON - Inmitten der Spannungen zwischen den USA und Russland lässt das US-Militär eine Aufklärungsmaschine über Russland fliegen


Bad Marienberg - Der finanzpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Kay Gottschalk, gibt einen Kommentar zum Handelskrieg mit den USA ab: Nachdem der US-Amerikanische Präsident Donald Trump Strafzölle von 25 Prozent auf deutsche Autoexporte ins Gespräch gebracht hat, mahnt der stellvertretende AfD-Bundessprecher und finanzpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Kay Gottschalk, dass die EU im Handelskrieg mit den USA ihre eigene Verhandlungsstrategie überdenken sollte: "Die


Seit fast zwei Monaten sucht US-Präsident Donald Trump einen neuen UN-Botschafter


Auch wenn der US-chinesische Handelsstreit bald entschärft sein könnte: Die Spannungen zwischen der EU und den USA werden uns wohl noch einige Monate begleiten, schreibt Capital-Kolumnist Holger Schmieding


+++ USA wollen doch 200 Soldaten in Syrien lassen +++ Generalstreik in Katalonien +++ US-Justiz klagt zwei Söhne von El Chapo wegen Drogenhandel an +++ Monkees Bassist gestorben +++ Israel schickt erstmals Raumsonde zum Mond +++


WIEN/SHENZHEN Der stark wachsende chinesische Telekomkonzern versucht, die Spionage-Vorwürfe der US-Regierung zu entkräften


Das Treffen fand am Mittwochabend statt Rechts neben Kurz steht US-Botschafter Trevor Traina Kurz (ÖVP) hat am Mittwochabend (Ortszeit) mit dem Schwiegersohn von US-Präsident Donald Trump, Jared Kushner, über dessen Nahost-Friedensinitiative gesprochen


Der Papst und die Chefs der Bischofskonferenzen kommen zu einem historischen Treffen zusammen  Der Bundestag befasst sich mit Nord Stream 2, Wölfen und Seeleuten  Und der BGH urteilt über eine Klage gegen YouTube