Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Großbritannien: Johnson siegt im vierten Wahlgang um Parteivorsitz.
clock-icon20.06.2019 - 14:56:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson hat den vierten Wahlgang bei der Abstimmung über den neuen Parteivorsitzenden der Conservative Party mit deutlicher Mehrheit gewonnen

Bild: Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahne von Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Im Kampf um die Nachfolge des Parteivorsitzes, den die britische Premierministerin Theresa May bis zum 7. Juni innehatte, habe Johnson 157 von 311 Stimmen erhalten, berichtet die BBC. Dagegen sei der britische Innenminister Sajid Javid mit 34 Stimmen aus dem Rennen ausgeschieden, hieß es weiter. Im Rennen um den Parteivorsitz seien neben Johnson nun noch der britische Umwelt- und Ernährungsminister Michael Gove, der im vierten Wahlgang 61 Stimmen erhalten habe, sowie der britische Außenminister Jeremy Hunt, der 59 Stimmen auf sich vereint habe, berichtet die BBC.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

London/Frankfurt - Großbritannien hat gewählt Nach bisherigen Auszählungen und Prognosen ist ein deutlicher Sieg der Konservativen um Premierminister Boris Johnson zu erwarten


Der Vorsitzende der Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), rechnet nach dem Wahlsieg der Conservative Party in Großbritannien unter Premierminister Boris Johnson mit einem Brexit Anfang 2020 sowie mit einem erneuten Plebiszit der Schotten über einen Austritt aus Großbritannien


Nach dem Sieg der Konservativen bei der Unterhauswahl in Großbritannien hat Bundeskanzlerin Angela Merkel den britischen Premierminister Boris Johnson beglückwünscht


Berlin - Die Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Alice Weidel und Alexander Gauland, äußern sich zum Ausgang der Unterhauswahl in Großbritannien