Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Giegold beklagt Kälte im deutsch-französischen Verhältnis.
clock-icon14.04.2019 - 13:29:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Spitzenkandidat der Grünen für die Europawahl, Sven Giegold, hat eine Verschlechterung der deutsch-französischen Beziehungen beklagt

Bild: Sven Giegold, über dts Nachrichtenagentur Bild: Sven Giegold, über dts Nachrichtenagentur

"Es gibt auf jeden Fall Kälte im deutsch-französischen Verhältnis zwischen den beiden Regierungen", sagte er im Deutschlandfunk. Die Schuld für das angespannte Verhältnis sieht Giegold bei der Bundesregierung. Er habe selten so viel Verärgerung in Paris erlebt, wie nach dem letzten Treffen der EU-Wirtschafts- und Finanzminister.


Dort habe Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) die Digitalsteuer und andere Steuerpläne der Europäischen Kommission ausgebremst. "Herr Macron hat ja große Vorschläge vorgelegt für Gemeinschaftsinvestitionen und hat aus Deutschland da bisher immer nur Nein kassiert", sagte der Grünen-Politiker.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die deutschen Energiekonzerne haben 2018 Strom im Wert von über drei Milliarden Euro ins benachbarte Ausland exportiert


Tula, Russland - Haval SUV ("Haval"), Chinas führende SUV-Marke, hat den Produktionsstart des Haval F7 in diesem Juni in Russland angekündigt und ist damit Chinas erster Autobauer, der ein vollständig im Ausland hergestelltes und vertriebenes Fahrzeug auf den


Vor seinem Staatsbesuch in Frankreich hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet an die Bundesregierung appelliert, stärker auf die Ideen des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron zur Reform der Europäischen Union einzugehen


Bei der Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft in Frankreich hat die deutsche Nationalmannschaft mit 1:0 gegen Spanien gewonnen