Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Stegner kritisiert Rückführungsabkommen mit Spanien.
clock-icon09.08.2018 - 16:20:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner hat das von Innenminister Horst Seehofer (CSU) ausgehandelte Rückführungsabkommen mit Spanien kritisiert

Bild: Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ralf Stegner, über dts Nachrichtenagentur

Dem Deutschlandfunk sagte Stegner am Donnerstag, dass es kein Erfolg sei, wenn drei, vier Menschen in der Woche innerhalb von 48 Stunden zurückgeschickt werden könnten. "Der Ertrag von Herrn Seehofer ist wirklich lächerlich klein, und das aufzublasen als Erfolg, dazu muss man schon Mitglied der CSU sein, um das so zu tun." Gleichzeitig forderte Stegner Solidarität mit Ländern wie Spanien.


"Der Kern ist der, dass die Länder, die an den Außengrenzen der EU sind, dass die Küstenländer Hilfe brauchen", sagte Stegner, der auch Oppositionsführer im Landtag von Schleswig-Holstein ist. Man bräuchte eine europäische Einigung, und dazu müsse man mit den Ländern reden. Und wenn es da bilaterale Abkommen gebe, sei das ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, so Stegner.


Jedoch würden nationale Alleingänge nicht weiterhelfen, sagte der stellvertretende SPD-Vorsitzende. "Das Problem, das wir in Europa ja überall sehen, dass die Nationalisten überall Aufschwung bekommen. Dem muss etwas entgegengesetzt werden, eine Vision von einem gemeinsamen Handeln in einem sozialen Europa." Das Dublin-Abkommen funktioniere nicht mehr.


Das könnte Sie auch interessieren:

Osnabrück - SPD weist Unions-Forderung nach höheren Hürden für Fachkräftezuwanderung zurück Stegner: CDU und CSU schaden der Wirtschaft - Lischka: Brauchen kein Placebo-Gesetz Osnabrück


Im Ausland lebende Inder schickten dieses Jahr umgerechnet rund 70 Milliarden Euro an ihre Angehörigen in der Heimat


Traxens, ein Unternehmen, das hochwertige Daten und Dienstleistungen für die Lieferkettenindustrie bereitstellt, meldete heute seine Zusammenarbeit mit der MSC Mediterranean Shipping Company, einem weltweit führenden Transport- und Logistikunternehmen im Rahmen eines IdD-Projekts im Hafen von Valencia (Spanien), um die betriebliche Effizienz dieser Umgebung weiter zu verbessern


Frankfurt am Main - Der vom Bundesinnenministerium vorgelegte Entwurf eines Fachkräfteeinwanderungsgesetzes (FEG) ist zu kompliziert, für die Zielgruppe nicht durchschaubar und wird deshalb sein Ziel, der Wirtschaft in Deutschland zu mehr Fachkräften aus dem Ausland zu verhelfen, nicht erfüllen


Es ist soweit: Die Einkaufstouristen verlieren langsam das Interesse am Ausland


Nach der Einführung auf dem britischen Markt im Sommer 2018 steht nun der Google Assistant auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern wie Frankreich, Italien, Spanien und den Niederlanden für ausgewählte 4K HDR Android TVs von Sony zur Verfügung


Der illegale Handel mit Hunden aus dem Ausland blüht auf Die Käufer lassen sich durch günstige Preise und Mitleidsgeschichten locken


Hakeem Al-Oraibi hat eigentlich Asyl in Australien erhalten


Eine Abschaffung des Staatsanleihenprivilegs könnte insbesondere in Spanien und Italien Geldhäuser ins Wanken bringen


Jeder vierte Mähdrescher, der das Haus Claas in Harsewinkel verlässt, muss nach Bremerhaven von dort ins Ausland