Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Linksparteichef Riexinger distanziert sich von Gelben Westen.
clock-icon05.12.2018 - 05:01:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat sich vom Protest der "Gelben Westen" in Frankreich distanziert

Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur Bild: Bernd Riexinger, über dts Nachrichtenagentur

"Das Potenzial Ultrarechter in den Reihen der Bewegung ist besorgniserregend", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben). "In Deutschland wäre eine solche Verbrüderung linker und rechter Gesinnung nicht denkbar." Das Programm der politischen Rechten sei überdies "zutiefst neoliberal.


Hier sind soziale Proteste von links wie zuletzt bei der Massendemo #unteilbar zugleich ein klares Zeichen gegen die autoritäre Rechte." Riexinger betonte allerdings, dass die Anliegen der Demonstranten ihre Berechtigung hätten. "In Frankreich wehren sich Menschen gegen die Verachtung ihrer Klasse, sie fordern soziale Gerechtigkeit und Aufmerksamkeit für ihre Interessen", sagte er dem RND.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Angesichts von Steuersenkungen in den USA, Frankreich und anderen großen Industriestaaten fordert die FDP auch in Deutschland eine Entlastung der Unternehmen


Frankreich und Deutschland haben sich laut eines Zeitungsberichts geeinigt, wie das Budget für die Eurozone ausgestaltet werden soll


Kiew (dts Nachrichtenagentur) - Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin spricht sich gegen eine "neue Ostpolitik" aus, die zu einer Annäherung zwischen Russland und dem Westen führen soll Russland handle seit der Annexion der Krim "in einem gefährlichen Blutrausch", sagte er der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Montagsausgabe)


Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin spricht sich gegen eine \"neue Ostpolitik\" aus, die zu einer Annäherung zwischen Russland und dem Westen führen soll


In der Debatte um Antisemitismus in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron ein Gesetz gegen Hass im Internet angekündigt


Bis zu 14 Grad im Osten Österreichs, viel Sonne im Westen und Süden


Über Nachwuchs bei den Sifakas freut sich der Zoo in Besançon in Frankreich


Die UBS erhält in Frankreich die Quittung für ihr stolzes und realitätsfremdes Verhalten im Steuerprozess


Klaus Allofs (Foto) will zurück ins Fußball-Geschäft und schließt auch ein Engagement im Ausland nicht aus – fast wäre er bereits bei einem englischen Klub


Er hasste Bestattungen und sagte "Wenn es vorbei ist, ist es vorbei " Doch Frankreich kennt am Tag nach dem Tod des Modeschöpfers kein anderes Thema