Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Deutschland und Frankreich einigen sich im Streit um Nord Stream 2.
clock-icon08.02.2019 - 14:58:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Deutschland und Frankreich haben sich im Streit über die Ostseepipeline Nord Stream 2 geeinigt

Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur Bild: Castoro 10 beim Bau von Nord Stream 2, über dts Nachrichtenagentur

Das bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Freitag. Es gebe ein gemeinsames Kompromisspapier zur Überarbeitung der EU-Gasrichtlinie. Offenbar soll es damit möglich werden, zusätzliche Auflagen zu erlassen, ohne die Zukunft des Projekts infrage zu stellen. Die EU-Kommission wollte den Geltungsbereich der bisherigen Gasrichtlinie auf Zulieferleitungen wie die Ostseepipeline ausweiten, für die sie bislang nicht galt.


Der frühere SPD-Chef Martin Schulz forderte die Bundesregierung unterdessen auf, Frankreich mehr Zugeständnisse zu machen. "Die Bundesregierung kommt den Franzosen in vielen Punkten überhaupt nicht entgegen. Irgendwann führt das zu Reaktionen", sagte Schulz dem Nachrichtenportal t-online.de Dass Frankreich bereit war, sich in der Frage der europäischen Gasrichtlinie gegen Deutschland zu stellen, sei schon ein Warnsignal gewesen.


"Erstens, weil er zeigt, dass Frankreich bei einer solch wichtigen Frage kurz davor war, vor dem Druck der USA einzunicken. Zweitens, weil die harte Linie der französischen Regierung auch als eine Reaktion auf die deutsche Europapolitik gesehen werden kann. Berlin hat jetzt seit Jahren beinahe jedem französischen Vorschlag im Inneren der EU die kalte Schulter gezeigt.


Die Geduld in Paris ist irgendwann auch zu Ende." Dass beide Staaten trotzdem zu einem Kompromiss bereit zu sein scheinen, kommentierte Schulz erfreut: "Dass sich Deutschland und Frankreich offenbar auf einen Kompromiss geeinigt haben, ist sehr zu begrüßen", sagte er t-online.de. "Niemand kann ein Interesse daran haben, dass es in der deutsch-französischen Kooperation zu Verwerfungen kommt."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Im Streit über das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 mit Russland hat der bayerische Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder die US-Regierung zur Partnerschaftlichkeit ermahnt


München - Moderation: Frank Plasberg Das Thema: Heimat Deutschland - nur für Deutsche oder offen für alle? Die Gäste: Katrin Göring-Eckardt (B'90/Grüne, Fraktionsvorsitzende) Hubert Aiwanger (Freie Wähler, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie; stellv


Angesichts von Steuersenkungen in den USA, Frankreich und anderen großen Industriestaaten fordert die FDP auch in Deutschland eine Entlastung der Unternehmen


Frankreich und Deutschland haben sich laut eines Zeitungsberichts geeinigt, wie das Budget für die Eurozone ausgestaltet werden soll


Die Beziehung zwischen Deutschland und Frankreich ist so schlecht wie lange nicht


Frankreich will ein gemeinsames Budget der Euroländer durchsetzen - und hat sich nun mit Deutschland auf Details geeinigt


Wer fährt im Mai für Deutschland zum Eurovision Song Contest 2019? So sehen Sie heute den ESC-Vorentscheid am Freitagabend live im TV und im Live-Stream


Der Papst und die Chefs der Bischofskonferenzen kommen zu einem historischen Treffen zusammen  Der Bundestag befasst sich mit Nord Stream 2, Wölfen und Seeleuten  Und der BGH urteilt über eine Klage gegen YouTube


In Deutschland landen pro Jahr elf Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll, für deren Produktion zuvor Böden genutzt und Wasser und Energie verbraucht wurden


Nach dem plötzlichen Tod von Karl Lagerfeld am Dienstag spekulieren die Medien darüber, wer nun das Vermögen des in Deutschland geborenen, aber den Großteil seines Lebens in Frankreich lebenden Modedesigners bekommen wird