Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
EuGH-Gutachter: Briten können Brexit-Erklärung einseitig zurücknehmen.
clock-icon04.12.2018 - 09:54:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Brexit-Erklärung der britischen Regierung kann nach Ansicht des Generalanwalts beim Europäischen Gerichtshof (EuGH), Campos Sánchez-Bordona, einseitig zurückgenommen werden

Bild: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Artikel 50 des Vertrags über die Europäische Union lasse dies zu, heißt in Sánchez-Bordonas Schlussantrag in einem entsprechenden Verfahren. Diese Möglichkeit bestehe demnach bis zum Zeitpunkt des Abschlusses des Austrittsabkommens. Der schottische Court of Session hatte den EuGH nach einem möglichen einseitigen Rückzieher beim Brexit angefragt.


Eine vom Europäischen Rat einstimmig beschlossene Rücknahme ist nach Auffassung von Sánchez-Bordona nicht nötig, auch wenn eine Rücknahme im gegenseitigen Einvernehmen des austrittswilligen Mitgliedstaats und der Unionsorgane möglich wäre. Der EuGH wird seine abschließende Entscheidung auf Basis des Gutachtens von Sánchez-Bordona treffen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

München - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Auch nach dem Brexit darf sich die Sicherheitslage weder in Europa noch in Großbritannien verschlechtern


Die EU-Kommission warnt die verbleibenden Mitgliedstaaten der Gemeinschaft davor, den Briten bei den Notfallplanungen für einen harten Brexit ohne Austrittsabkommen zu weit entgegenzukommen


Berlin - Zu den Äußerungen von Donald Tusk, er sehe Brexit-Förderer in der Hölle, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Alexander Gauland: "Tusks Äußerung ist eine verbale Entgleisung sondergleichen und ein diplomatischer Affront gegen Theresa May und die vielen Millionen Briten,


Als Vorkehrung gegen einen drohenden Zusammenbruch der Lieferketten im Falle eines ungeordneten Brexit will Großbritannien Lkw aus der EU ohne zusätzliche Genehmigung ins Land lassen


In Großbritannien sorgen sich viele Unternehmen vor einem ungeordneten Brexit


Nicht nur für die etwa 3,6 Millionen EU-Bürger in Großbritannien und die knapp 1,2 Millionen Briten in der EU wird die Lage immer ernster


Der Brexit ist noch nicht vollzogen, Großbritannien spürt die Folgen aber schon: Firmen sind abgewandert, die Inflation ist gestiegen


Während die EU mit Großbritannien über die Beziehungen für die Zeit nach dem Brexit verhandelt, knüpfen die Briten bereits neue wirtschaftliche Verbindungen zu anderen Ländern - bilateral


Wittingen – Reif für die Insel – und trotzdem voller Zweifel, ob der Weg dorthin frei bleibt? Wer dieses Jahr eine Reise nach Großbritannien plant, muss sich nach Angaben der beiden Wittinger Reisebüros trotz des Hickhacks um den Brexit keine Sorgen machen


Airbus fertigt Flugzeugteile in Großbritannien Nach dem Brexit werde man Investitionen dort prüfen müssen, sagt Konzernchef Enders