Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Labour will bei zweitem Brexit-Referendum für EU-Verbleib werben.
clock-icon09.07.2019 - 14:13:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die britische Labour-Partei will im Fall eines neuen Brexit-Referendums für einen Verbleib Großbritanniens in der EU werben

Bild: Wahlaufforderung für Bild: Wahlaufforderung für "Brexit"-Referendum, über dts Nachrichtenagentur

Das kündigte Labour-Chef Jeremy Corbyn am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter an. Wer auch immer neuer Premierminister werde, solle seinen Vorschlag für den EU-Austritt der britischen Bevölkerung zur Abstimmung vorlegen, forderte er. In diesem Fall werde Labour für den EU-Verbleib und gegen einen No-Deal-Brexit oder einen Tory-Deal werben, der die Wirtschaft und Arbeitsplätze nicht schütze.


Nach aktuellen Planungen wird Großbritannien spätestens bis zum 31. Oktober 2019 aus der EU austreten. Die weiteren Verhandlungen über den EU-Austritt muss der künftige britische Premierminister führen. Ob Boris Johnson oder Jeremy Hunt die Nachfolge von Theresa May antritt, entscheidet sich bis zum 22.


Das könnte Sie auch interessieren:

Unmittelbar vor der erwarteten Amtsübernahme durch Boris Johnson hat sein Vorgänger Tony Blair ausgeschlossen, dass Großbritannien im Streit um den Brexit einen Ausstieg ohne Abkommen riskiert


Düsseldorf - Polizei warnt vor Sicherheitsrisiko in NRW durch No-Deal-Brexit Die Polizei in NRW befürchtet im Falle eines ungeregelten britischen EU-Austritts Sicherheitsrisiken


Die britische Labour-Partei will im Fall eines neuen Brexit-Referendums für einen Verbleib Großbritanniens in der EU werben


Irlands Präsident Michael Higgins hat sich bei Deutschland und den anderen EU-Mitgliedstaaten für die Solidarität bedankt, die diese im Zusammenhang mit dem Brexit gezeigt hätten