Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
FDP plädiert im Umgang mit China für offene Haltung.
clock-icon25.06.2019 - 17:07:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die FDP plädiert im Umgang mit China für eine offene Haltung, "ohne dabei naiv zu sein"

Bild: Chinesische Flagge, über dts Nachrichtenagentur Bild: Chinesische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

So steht es in einem Positionspapier der FDP-Bundestagsfraktion, das die Partei in ihrer Fraktionssitzung am Dienstag beschließen will und über welches das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe) berichtet. Darin würden die Chancen hervorgehoben, die in der Zusammenarbeit mit der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt lägen, die Liberalen kritisierten das Land aber auch.


"China ist ein Wettbewerber, der nicht immer nach fairen Regeln spielt", heißt es in dem Papier weiter. So werde der Wettbewerb zulasten nicht-chinesischer Unternehmen weiterhin durch Marktabschottung und Ungleichbehandlung eingeschränkt. Die FDP warnt in dem Papier davor, sich gegenüber China abzuschotten.


"Angst, Eindämmung und Abschottung gegenüber China sind für Europa der falsche Weg", heißt es darin. Von der wirtschaftlichen Entwicklung in China habe Deutschland profitiert, und deshalb bleibe es auch im Interesse Deutschlands, die chinesische Entwicklung positiv zu begleiten. China sei aber auch kein Entwicklungsland und kein Schwellenland mehr.


"Wir müssen China dazu bringen, gegebene Versprechen auch einzuhalten", sagte die FDP-Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser. Dazu gehöre zum Beispiel ein europäisch-chinesisches Investitionsschutzabkommen. Zudem fordern die Liberalen den Abschluss eines europäisch-chinesischen Freihandelsabkommens.


Zudem kritisiert die FDP-Bundestagsfraktion in ihrem Positionspapier die von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) veranlasste Absenkung der Schwelle, ab der Unternehmenskäufe durch ausländische Investoren in Deutschland geprüft und gegebenenfalls untersagt werden können. "Dieses Vorgehen halten wir für falsch", heißt es in dem Papier.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, hat die am Donnerstag verkündete Brexit-Einigung zwischen der EU und der britischen Regierung zurückhaltend bewertet


Kalray (Paris:ALKAL) (Euronext Growth Paris: ALKAL) gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Value-Added Reseller (VAR)-Vereinbarung mit Intron Technology Holdings Limited („Intron Technology“ oder der „Gruppe“; HKEX: 1760), einem schnell wachsenden Anbieter von Lösungen für die Automobilelektronik in China, unterzeichnet hat, mit dem Ziel, seine Position bei Prozessoren für neue intelligente Systeme zu stärken


Shanghai - Die vom chinesischen Verband für Haushaltselektronik (China Household Electrical Appliances Association) organisierte Messe Appliances & Electronics World Expo 2020 (AWE - Weltausstellung für Haushaltsgeräte und Elektronik) findet vom 11


Nanjing, China - Am Mittwoch eröffnete die zweite Internationale Konferenz zur Entwicklung grüner Energie (International Green Energy Development Conference, IGEDC) in Yangzhong im Osten der chinesischen Provinz Jiangsu ihre Tore