Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
KPÖ tritt fix bei der EU-Wahl an. Spitzenkandidatin soll die 35-jährige griechische Staatsbürgerin Katerina Anastasiou sein, teilte die Partei am Sonntag mit. Die Liste nennt sich diesmal "KPÖ PLUS - European Left - Offene Liste". Mit dem Sammeln von Unterstützungserklärungen soll am 12. März begonnen werden.
clock-icon10.02.2019 - 16:56:18 Uhr | salzburg.com

Die KPÖ hat ihr bundesweites Antreten bei der EU-Wahl fixiert

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Bundesregierung ist mit ihrem Vorhaben gescheitert, vor der Europawahl im Mai eine Sperrklausel im EU-Wahlrecht zu verankern, um Splitterparteien mit wenig Wählerstimmen aus dem EU-Parlament auszuschließen


Osnabrück - Grüne wollen EU-Hilfen für arabische Länder stärker an gute Regierungsführung koppeln Außenpolitischer Sprecher Nouripour: "Europa muss endlich aus der Flüchtlingshypnose aufwachen" Osnabrück


Viele Speedfahrer haben den Super-G der Alpinen Kombination am Freitag in Bansko als Training für das Spezialrennen in Bansko hergenommen und einige davon auf ein Antreten im Slalom verzichtet


Berlin - Sonntag, 24 Februar Scharm-el-Scheich/Ägypten: Gipfeltreffen der EU und der Liga der Arabischen Staaten (bis 25 2 ) Jean-Claude Juncker, der Präsident der Europäischen Kommission, und Donald Tusk, der Präsident des Europäischen Rates, werden die


Migros-Präsidiumskandidatin Jeannine Pilloud müsste bei einer Wahl Mandate abgeben – es warten Machtkämpfe


Genossen treffen sich zum Europaparteitag in Bonn / Bartsch: »Ursprünglich positive Grundideen« von Europa in den Vordergrund stellen / Korte fordert ein geschlossenes Bekenntnis zur EU


Nach 15 Jahren im Europaparlament tritt Gabi Zimmer, Fraktionschefin der Linken, nicht wieder zur Wahl an


Fast die ganze politische Schweiz hat sich bisher gegen den Rahmenvertrag mit der EU ausgesprochen oder die Unterstützung an Bedingungen geknüpft


Die EU plant eine schwarze Liste mit Geldwäsche-Ländern, doch das Projekt droht zu scheitern: Manche Mitgliedstaaten machen rechtliche Bedenken geltend - andere wollen Saudi-Arabien schützen


Die Linke tut sich schwer, Gutes über die EU zu sagen Aber wie viel Kritik an dem Staatenbund ist angebracht? Ein Parteitag in Bonn entscheidet am Samstag darüber